FRAGE: Die Verantwortlichen des MTV haben sich entschieden, die Erste in die Viertklassigkeit zurückzuziehen. Hat sich der Verein mit dem Abenteuer Zweite Liga womöglich übernommen?

TUVE: Der Verein hat sich mit dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga eindeutig nicht übernommen, da der Etat gegenüber dem Regionalliga-Vizemeisterjahr nicht angestiegen ist. Beim MTV Jever wird seit Jahren sehr verantwortlich im wirtschaftlichen und sportlichen Bereich durch die eingebunden handelnden Personen gearbeitet. Der Verein ist wirtschaftlich gesund; sämtliche Verpflichtungen sind und werden weiterhin pünktlich erfüllt.

FRAGE: Bislang hat es in der Zweiten Liga noch zu keinem Punktgewinn gereicht, überwiegen dennoch die positiven Aspekte?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TUVE: Ja. Das Abenteuer Zweite Bundesliga wird auch aus dem Umfeld als positive Darstellung des Vereins bewertet, da trotzt ausbleibender Punktgewinne die Mannschaft sich und den Verein hervorragend präsentiert. Sie hat in vielen Begegnungen den Zuschauern zudem spannende und hart umkämpfte Spiele auf höchstem Niveau geliefert.

FRAGE: War der Schritt, die Erste am Saisonende in die Oberliga zurückzuziehen, Ihrer Meinung nach sowohl aus sportlicher als auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll?

TUVE: Die sich andeutende Spielklassenreform im Deutschen Tischtennisbund ab der Saison 2013/2014 hat bereits jetzt zur Folge, dass die Vereine der Ober- und Regionalliga teilweise enorm aufrüsten. Ein Beispiel: Oberligist MTV Hude hat vom Zweitligisten Borussia Dortmund Martin Gluza verpflichtet. Aufgrund der sich abzeichnenden Abgänge bei uns von Alexandru Petrescu (zurück nach Rumänien) und Robert Giebenrath (SV Blau-Weiß Langförden) und des geplanten Einbaus unserer jungen talentierten Spieler wie Fabian Pfaffe und Marek Janssen aus der zweiten Mannschaft haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen, der sportlich sinnvoll und wirtschaftlich solide kalkuliert ist.

FRAGE: Wie schmerzhaft ist der Weggang des MTV-Urgesteins und Spitzenspielers Jacek Wandachowicz?

TUVE: Der Wechsel von Jacek stellt sicherlich menschlich und natürlich sportlich einen Verlust dar, welchen wir nicht kompensieren können. Jacek ist seit Jahren einer der besten Spieler der Regionalliga und hat auch in diesem Jahr in der Zweiten Bundesliga seine Klasse unter Beweis gestellt.

FRAGE: Wird die Mannschaft ein völlig neues Gesicht erhalten?

TUVE: Aufgrund der genannten Personalien ergeben sich naturgemäß Veränderungen; das Gerüst der Mannschaft bleibt jedoch bestehen. So werden neben mir auch weiterhin Florian Laskowski, Gerrit Meyer und der bereits schon in dieser Saison teilweise eingesetzte Fabian Pfaffe dem Team angehören. Sehr froh sind wir über den bereits verkündeten Wechsel von Philipp Flörke, der vom Regionalligisten SV Blau-Weiß Langförden zu uns stoßen und mit Sicherheit einer der spielstärksten Akteure in der Oberliga Nord-West sein wird. Zudem stehen wir aktuell mit einem namhaften Spieler in Verbindung, welcher hoffentlich ebenfalls kurzfristig seine Zusage geben wird. Außerdem werden wir auch weiterhin auf die heimische Jugend setzen.

FRAGE: Was hat sich Ihr Team für die letzten Spiele in der Zweiten Liga vorgenommen?

TUVE: Wir wollen weiterhin unserem tollen Publikum in Jever spannenden und hochklassigen Tischtennissport bieten und vielleicht zum Abschluss der Saison doch noch den ersten Punktgewinn in der Zweiten Bundesliga Nord feiern.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.