FRIESLAND Sowohl an der Tabellenspitze als auch im Abstiegskampf hat die Fußball-Kreisliga über Ostern einiges zu bieten. Spitzenreiter RW Sande kann die frisch eroberte Tabellenführung bereits an diesem Sonnabend mit einem Sieg bei Olympia Wilhelmshaven verteidigen. Ebenfalls mit einem Dreier im Heimspiel gegen die SG Wangerland würde der TuS Obenstrohe II dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher kommen.

Rot-Weiß Sande - FC Zetel 2:0. Der Sprung zurück an die Tabellenspitze gelang der Elf des Trainergespanns Lars Poedtke/Andreas Horn nach einem schweren Stück Arbeit. Die defensiv ausgerichteten Zeteler machten es den Gastgebern auf dem Kunstrasenplatz am Falkenweg schwer, ihren sonst so gefürchteten Angriffswirbel in Szene zu setzen. Erst eine Standardsituation erlöste die Rot-Weißen, als Gerrit Schökel nach einem Eckball per Kopf zum 1:0 einnetzte (28.). Den Endstand markierte Timo Voss nach schöner Vorarbeit von Jannis Chrissochoidis (80.).

Nordsee Hooksiel - VfL Wilhelmshaven (Sonnabend, 15 Uhr, Jaderennbahn): Wenn die Hooksieler noch die minimale Chance auf den Klassenerhalt wahren wollen, führt an einem Sieg gegen das Schlusslicht kein Weg vorbei. „Drei Zähler gegen den VfL sind Pflicht“, gibt Nordsee-Trainer Sven Kaiser die klare Marschroute vor. Ein Punkt wäre schon viel zu wenig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Olympia Wilhelmshaven - Rot-Weiß Sande (Sonnabend, 15 Uhr, Lönsweg): Mit einem Sieg beim Tabellenneunten Olympia würden die sich in einer guten Verfassung befindenden Sander die Tabellenspitze verteidigen und Druck auf Verfolger Abbehausen aufbauen. Der TSV müsste dann am Montag in Tettens schon nachziehen, um nicht an Boden zu verlieren.

TuS Obenstrohe II - SG Wangerland (Sonnabend, 15 Uhr, Plaggenkrugstraße): Mit einem Sieg gegen den direkten Mitabstiegskonkurrenten könnten sich die Gastgeber etwas von den Abstiegsplätzen absetzen. Doch die Aufgabe gegen Wangerland wird für das Team von Heiko Eilers nicht einfach werden. „Ich erwarte defensiv eingestellte Gäste“, sagt der TuS-Coach, wohl wissend, dass sich seine Mannschaft gerade gegen diese Gegner sehr schwer tut.

Rot-Weiß Tettens - STV Voslapp (Sonnabend, 15 Uhr, Schulstraße): Dass mit den Gastgebern wieder zu rechnen ist, bewies Tettens vor einer Woche mit dem 3:2-Sieg bei Frisia Wilhelmshaven. Personell stehen RW-Trainer Jakob Schulze wieder mehr Alternativen zur Verfügung: „Mit einem Sieg würden wir die besten Voraussetzungen für die Partie am Montag gegen Abbehausen schaffen. Aber schauen wir mal.“

FC Zetel - Frisia Wilhelmshaven (Sonnabend, 15 Uhr, Eschstadion): Im Duell der Tabellennachbarn könnten die Gastgeber mit einem Sieg die Jadestädter überflügeln. Die Elf von Trainer Thomas Hasler geht aufgrund der starken Leistungen in den vergangenen Partien mit breiter Brust in diese Begegnung.

Heidmühler FC II - SV Gödens (Sonnabend, 16 Uhr, Klosterpark): Man darf gespann sein, inwieweit der SV Gödens die derbe 1:4-Heimpleite gegen Abbehausen verkraftet und ob es SV-Trainer Rainer Hotopp auf der anschließenden Mannschaftssitzung geschafft hat, dem Team das neue Saisonziel Platz vier zu vermitteln. Von der Papierform her geht Gödens als Favorit ins Spiel.

Rot-Weiß Tettens - TSV Abbehausen (Montag, 14 Uhr, Schulstraße): Die Gäste aus der Wesermarsch sind in der Pflicht, wollen sie weiter um den Titel mitspielen. Das dürfte den Gastgebern ganz recht sein, zumal man sich durchaus Chancen gegen den TSV ausrechnet – ein Sieg aber nicht Pflicht ist.

Frisia Wilhelmshaven - Nordsee Hooksiel (Montag, 14 Uhr, Freiligrathstraße): Obwohl Hooksiels Trainer Sven Kaiser schon mit einem Punkt zufrieden wäre, dürfte ein Zähler im Kampf gegen den Abstieg nicht ausreichen – zu groß ist bereits der Abstand zum rettenden Ufer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.