Rastede /Varel Mit einem ungefährdeten Kantersieg haben die Northern Lions eine erfolgreiche Rugbysaison beendet. Im Nachholspiel und zugleich letzten Punktspiel der Spielzeit 2018/2019 ließen die Akteure des FC Rastede und SC Varel der SG HSV/Exiles Hamburg am Sonntag auf der Anlage am Köttersweg in Rastede keine Chance und setzten sich klar mit 79:5 (59:5) durch.

Auch wenn schon vor dem Spiel unabhängig vom Ausgang festgestanden hatte, dass der zweite Tabellenplatz weder verloren, noch der Meistertitel gewonnen werden konnte, wollten sich die Lions unbedingt mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Gesagt, getan.

Zwar kamen die Platzherren bei sommerlichen Temperaturen vor rund 150 Zuschauern nur holprig ins Spiel, doch mussten die Gäste aus der Hansestadt von Beginn an die volle Konzentration auf die Verteidigungsarbeit legen. Nach sechs Minuten gelang Calu dann mit einem kraftvollen Lauf der ersten Versuch, den Birger Ammermann sicher zum 7:0 verwandelte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach lief das von Spielertrainer Claas Ammermann bevorzugte Lauf- und Passspiel mit klaren Zuordnungen der Akteure zu den Spielräumen. So fielen vor der Pause fast im Fünf-Minuten-Takt die Versuche der Lions gegen die läuferisch und taktisch unterlegenen Hansestädter. 15 Punkte von Calu, je fünf Punkte von Budde, Berwing, Dirk Ludwig und Krüger sowie zehn Zähler von Birger Ammermann, bei einem Versuch der Hamburger, sorgten schon vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Northern Lions etwas ruhiger angehen, was auch ob der hohen Temperaturen zu erwarten war. Die Hamburger kamen besser zu ihrem Spiel, ohne die Lions aber ernsthaft in Gefahr zu bringen. Bei den Gastgebern schlichen sich jetzt Konzentrationsmängel ein, und so konnten viele Angriffe nicht erfolgreich beendet werden. Erneut je fünf Punkte durch Calu, Dragomir, Birger Ammermann und Brummel stellten den 79:5-Endstand her.

Nun bereiten sich die Northern Lions im Beachclub Nethen immer dienstags und donnerstags auf das Beachrugby-Turnier in Bremerhaven vor, bei dem sie Titelverteidiger sind. Interessierte können an den Trainingstagen beim Beachrugby zusehen oder mitmachen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.