SCHORTENS Mit nahezu idealen Bedingungen lockte der „31. Schortenser Straßenlauf“ auf die Leichtathletikanlage rund um die Beethovenstraße, die anvisierte Teilnehmerzahl konnte der Heidmühler FC jedoch nicht verbuchen. Insgeheim hatten die Veranstalter um Spartenleiter Gerd Remmers auf 500 Starter gehofft, letztlich gingen keine 400 auf die verschiedenen Strecken.

„In diesem Jahr waren weniger Spitzenläufer dabei“, sagte Michael Mäschig von der LG Wilhelmshaven, der in 36:07 Minuten seinen Vorjahressieg über die 10-Kilometer-Distanz wiederholte. Beste Frau war Astrid Lübben von der LG Ostfriesland, die ihre Zeit gegenüber dem Vorjahr von

Während Mäschig lange Zeit ein einsames Rennen absolvierte, lieferten sich Michael Hinse (Olympia Wilhelmshaven) und Stephan Wendeling (Feuerwehr Sande) im Halbmarathon ein packendes Duell. Mehr als drei Viertel der Strecke liefen sie zusammen, bis der TSR-Athlet attackierte. Der 20-Jährige setzte sich ab und gewann in 1:21:50 Stunden. Sein Verfolger kam gut eine Minute nach ihm ins Ziel. Schnellste Frau war Heike Petrowski (LG Wilhelmshaven, 1:35:08).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch fünf Athleten vom Lauftreff des Vareler TB absolvierten „bei strahlend blauem Himmel, aber zu Beginn noch kühlen Temperaturen“, so Marlen Webersinke, den Halbmarathon. Thomas Gomille kam als bester nach 1:42:29 Stunden ins Ziel. Unter anderem lief Heiko Münkewarf persönliche Bestzeit (1:57:23).

Als erstes waren am Morgen die Schüler auf die 1000-Meter-Distanz gegangen. In einem spannenden Rennen sicherte sich Johannes Booken (Emder LG) in 3:38 Minuten den Sieg. Hinter ihm lieferte sich Jesko Wendel (3:44) vom Gastgeber ein enges Duell mit Robin Schick (MTV Hohenkirchen, 3:45). Direkt dahinter kam als bestes Mädchen Lale Eden nach 3:51 Minuten ins Ziel. Etwas länger brauchte Martje Smidt (VTB Triathlon Varel). Die Vierjährige war die jüngste Teilnehmerin, brauchte 8:16 Minuten und bekam von den Zuschauern ebenso viel Applaus wie alle anderen Starter.

Smidts Vereinskollege Alexander Korzuschnik gewann den 5-Kilometer-Volkslauf. Der B-Jugendliche vom VTB setzte sich in 16:55 Minuten knapp vor dem 25 Jahre älteren Onno Ringering (Ihlower Rennschnecken, 17:01) durch. Beste weibliche Starterin war Vivian Sinnen vom SV Brake (Schülerinnen A, 23:10).

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.