ZETEL Beim Jubiläumsturnier des KBV Schweinebrück trafen sich viele Spitzenwerfer aller Altersklassen, um auf der Pohlstraße in Zetel den Kampf um Pokale und Preisgelder aufzunehmen. Während am Sonnabend die Nachwuchswerfer ihr Können zeigten, galt es am Sonntag für die Doppel des Mixed-Wettbewerbs sich auf der Strecke zu beweisen. Auch wenn die große Hitze an Kondition und Konzentration zerrte, konnten die Zuschauer hervorragenden Boßelsport bestaunen.

Bei den Werferinnen der weiblichen E/F-Jugend setzten sich Gesa Wempen/Fenna Schonvogel vom ausrichtenden Verein durch. Der Titel der C/D-Mädchen ging an den Nachbarverein Zetel-Osterende. Hier setzten sich Mayra Goesmann und Svenja Bluscke durch. Im Wettbewerb der männlichen Jugend C/D blieb das Siegersparschwein ebenfalls in Friesland. Torben Lehmann und Maik Lighthart aus Grabstede durften bei der Siegerehrung ganz oben aufs Treppchen.

In der Altersklasse E/F konnten Tilo Siemen und Jannes Heinen aus Spohle die Konkurrenz in die Schranken weisen. Doch nicht nur die Sieger wussten zu überzeugen. Alle Beteiligten zeigten, dass der Boßelsport auch im Nachwuchsbereich viel zu bieten hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag wurde es dann für die Doppel im Mixed ernst. In einem mit hochklassigen Werfern gespickten Teilnehmerfeld, mussten sich selbst erfolgsverwöhnte Sportler schon früh verabschieden.

Auch die Hoffnungen der Gastgeber mussten begraben werden. Lachende Gesichter hingen bei den Lokalrivalen vom KBV Zetel-Osterende. Mit Inge Jelitte und Hergen Hullen auf Platz eins, sowie Tanja Schmidt und Jens Hullmeine auf Rang vier räumten die Osterender reichlich ab.

Der zweite Platz ging an Werfer aus Spohle. Maja Möhlmann und Jens Stindt schafften vor Anke Klöpper und Hendrik Richter (Upgant-Schott).

Auf dem geteilten fünften Platz landeten dann doch noch Vertreter der Schweinebrücker. Petra Schonvogel und Jan-Christian Bohlen hielten die Farben der Gastgeber hoch. Gesa Bollmann/Kevin Held (Altharlingersiel/Reepsholt), Petra Aden/Michael Behnke (Wiesederfehn / Wiesede), sowie Petra Richter/„Gatzi“ Dierks (Neustadtgödens/Sanderahm) machten die Top acht komplett.

Und das erreichen der Spitzenplätze erwies sich bei dem starken Teilnehmerfeld als äußerst schwierig. So blieb zum Beispiel die Championstour-Zweite Marion Rocker zusammen mit Hajo Otten ebenso auf der Strecke wie Lokalmatadorin Astrid Hinrichs, die mit Christoph Müller von vielen als Siegkandidatin gehandelt wurde. Doch wie die einzelnen Dopple auch abgeschnitten haben, ein Spitzenturnier war es allemal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.