FRIESLAND Am vergangenen Wochenende ging es für die Boßeler um wichtige Punkte am dritten Wettkampftag der Saison. In den Landesligen sind jetzt einzig Halsbek und Kreuzmoor (Männer I) sowie Reitland und Schweinebrück (Frauen I) ohne Punktverlust. Trotz Heimvorteil mussten sich die Clevernser Männer I nach einem hochkarätigen Vergleich gegen Halsbek mit 1:6 geschlagen geben. Aus dem Kreisverband Wilhelmshaven taten sich die Rüstringer (Bezirksliga Nord/West Männer I) auf der ungewohnten Bahn in Stapel schwer und unterlagen deutlich mit 22 Schoet. Bedeutend besser lief es dagegen für Hohenkirchen. Die Mannen um Hinrich-Karl Cordes erboßelten sich selbst in Obenstrohe einen 5:0 Sieg. Als überragendes Team präsentierten sich die Neustadtgödenserinnen um Petra Richter. Sie brachten den Werferinnen aus Bohlenberge mit dem deutlichen 8:0 die ersten Minuspunkte bei und führen punktgleich mit Schweinebrück II in der zweithöchsten Boßelliga.

Landesliga Männer I: Die Clevernser mussten sich den Favoriten aus Halsbek geschlagen geben, die weiter ohne Punktverlust gemeinsam mit Kreuzmoor die Tabelle anführen. Kreuzmoor präsentiert sich siegesbewusst auch im ammerschen Torsholt. Etwas überraschend kam die erste Niederlage der Spohler, und zwar in Bredehorn mit 0:6. Erste Pluspunkte sicherte sich mit dem deutlichen Heimsieg von 23:0 Titelverteidiger Westerscheps gegen Schweewarden. Mehr als spannend ging es in Schweinebrück zu. Erst auf den letzten Metern punkteten die Schweinebrücker und machten den 7:4-Erfolg perfekt.

Bezirksliga Männer I: Nach gewonnen Heimwettkämpfen geben Stapel (22:0 über Rüstringen) und Reitland (13:0 über Ruttel) den Ton an. Der Vorjareslandesligist Zetel-Osterende ließ gegen Sandelermöns nichts anbrennen und wurde mit einem klaren Sieg mit 24 Schoet belohnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksklasse Nord-West Männer I: Ex-Bezirksligist Förrien-Minsen beweist erneut Ligatauglichkeit und siegt mit 12:3 über Grabstede II. Den ersten Punkt gab es mit dem Unentschieden in Osterforde für Aufsteiger Moorwarfen. Für Mitaufsteiger Schweinebrück II hätte es mit dem knappen 3:5 sogar gegen den Bezirsligisten der letzten Saison Bohlenbergerfeld fast zum Sieg gereicht.

Landesliga Männer III: Nachdem Spohle in Reitland mit 0:7 patzte, wirft sich Halsbek mit einem knappen 1:0 Sieg in Haarenstroth als Titelverteidiger wieder an die Tabellenspitze. Altjührden läuft zur gewohnten Form auf und siegte mit 2 Schoet über Torsholt.

Landesliga Männer IV: Die Schweinebrücker um Diedrich Schütte dominieren derzeit nach Belieben. Gegen Sandelermöns fuhr das Wehde Team gleich 8 Schoet ein. Einzig Haarenstroth (11:3 Sieg über Ruttel) ist ebenfalls ohne Punktverlust. Es folgen Leuchtenburg und Hohenkirchen. Mit einer Klassevorstellung in Obenstrohe überzeugten die Hohenkircher und siegten mit 5:0.

Landesliga Frauen I: Trotz Niederlage legten die Steinhauserinnen eine gute Vorstellung beim Meister in Reitland hin. Einmal mehr liefern sich Reitland und Schweinebrück ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Schon im übernächsten Wettkampf treffen beide im direkten Vergleich in Reitland aufeinander.

Bezirksliga Nord-West Frauen I: Aufsteiger Neustadtgödens wirft voller Selbstvertrauen auf, das bekamen auch die Friesensportlerinnen aus Bohlenberge zu spüren.Sie unterlagen dem Liganeuling mit acht Schoet. Wiefels punktete endlich und diesmal sogar zweistellig. Die Wiefelserinnen hoffen nach der 0:8 Niederlage jetzt auf den Rückwettkampf gegen Schweinebrück.

Landesliga Frauen II: Nach dem 3:0 in Grünenkamp steht jetzt Leuchtenburg einzig ohne Punktverlust da, denn Bredehorn trennte sich auf eigenem Terrain gegen Spohle unentschieden. In routinierter Form punkteten die Schweinebrückerinnen auf eigener Bahn gegen Portsloge mit fünf Schoet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.