In Neuenburg herrscht bereits allerbeste Osterstimmung: Am letzten Samstag wurden traditionell die Bäume am Marktplatz in Neuenburg geschmückt. Wer sich über die Anzahl und die frohen Farben wundert, täuscht sich nicht: Beide Neuenburger Kindergärten haben sich ins Zeug gelegt und fleißig die großen Eier bemalt. Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller (SPD) stattete der Truppe vom Gewerbeverein zufällig einen Besuch ab und bewunderte als eine der Ersten die bunte Dekoration. Ab dem 11. April werden in den Neuenburger Geschäften auch die kleinen und leckeren bunten Eier wieder an die Kundschaft verteilt.

Die Wanderer des TUS Zetel feierten den Abschluss ihrer Wandersaison 2018/19 mit einem gemeinsamen Frühstück in der Rutteler Mühle. Dabei konnten 32 Urkunden an die Teilnehmer ausgegeben werden. Heraus ragten dabei folgende: Die Wander-Champions mit ihren Gesamtjahresleistungen: ◦Ulla Jansen mit 390 Kilometern, ◦Hartmut Garrels mit 380 Kilometern und ◦Gudrun Doepke mit 360 Kilometern. Helga Ziergiebel, die inzwischen die 39. Wintersaison absolviert hat, bekam ebenfalls eine Auszeichnung. Einen Extra-Applaus erhielt das Maskottchen, der Jack-Russel-Terrier Scooter von Gudrun Doepke, der mit seinen vier kurzen Beinen an beinahe allen 10-Kilometer-Wanderungen teilgenommen hat. Die Leitenden, Marlies Jauch (Gruppe 5 Kilometer) und Thomas Blümel (Gruppe 10 Kilometer), bedankten sich bei den Teilnehmern für die überreichten Abschlusspräsente und freuen sich auf ein Wiedersehen in den nächsten Runden: Sommersaison 2019 (nur über 10 Kilometer) ab 6. April und Wintersaison 2019/20 ab 5. Oktober. Start ist jeweils am Samstagnachmittag um 14 Uhr am Spielplatz An der Hasenweide/Raiffeisenstraße in Zetel.

Der Friedeburger Ortsvorsteher Hans-Hermann Lohfeld freut sich über die rege Teilnahme an der diesjährigen Frühjahrsputzaktion. Neben vielen Schülern der SAAF und der drei Kindergärten der Ortschaft haben auch wieder die Jugendfeuerwehr, Besucher des JuSt bi`t Bad sowie die Friedeburger Pfadfinder an der Müllsammelaktion teilgenommen. Neu dabei war erstmals auch die Gruppe „Friedeburg räumt auf“, die mit 17 Teilnehmern am Sonnabend die größte Gruppe stellte. Alle gemeinsam, Groß und Klein, haben ein Zeichen für eine saubere Umwelt gesetzt, verbunden mit der Hoffnung, dass im nächsten Jahr kaum noch Müll in der Natur zu finden ist. „Müll gehört nicht in die Natur“, so Lohfeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Schäferhundverein Ortsgruppe Friesische Wehde hat in diesem Jahr wieder turnusmäßig seine Vorstandswahlen vorgenommen. Gleichzeitig konnten Ehrungen vorgenommen werden für langjährige Tätigkeit im Vorstand des Vereins. Diese Tätigkeit ist selbstverständlich ehrenamtlich. Der Verein kann sich glücklich schätzen immer noch Vereinsmitglieder zu haben, die sich für einen Vorstandsamt zur Verfügung stellen. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Jessica Stalling nahm die Auszeichnung stellvertretend für ihre Mutter Kerstin für Kantinenarbeit entgegen, Regina Müller wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Heide Stalling für 20 Jahre, Heinrich Stalling für 40 Jahre, Jörk Pedersen für 20 Jahre und Reiner Oltmanns für 10 Jahre.

In diesem Jahr hat der Verein wieder zwei Schutzhundprüfungen geplant. Auch findet wieder am Ostermontag, 22. April, eine Zuchtschau statt. Alle Freunde und Interessierten der Deutschen Schäferhundvereins sind herzlich willkommen. Ferner können sich Hundefreunde, die beabsichtigen, sich einen Deutschen Schäferhund anzuschaffen, jederzeit zu den Übungstagen beim Ausbildungswart des Vereins informieren. Auch will der Schäferhundverein weiterhin seine Ausbildungsstunden für alle Rassen anbieten. Auch hier gibt der Ausbildungswart der Ortsgruppe Friesische Wehde gerne Auskunft unter Tel. 0171/93 420 93.

Beim Klootschießer- und Boßelverein Bockhorn stand jetzt die alljährliche Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Hotel Hornbüssel“ an. Die Beteiligung der Vereinsmitglieder war gut. Die 1. Vorsitzende, Claudia Wilken, konnte in ihrem Rechenschaftsbericht wiederum von zahlreichen Aktivitäten neben dem Wettkampfbetrieb berichten. Hierzu gehörten die Freundschaftswettkämpfe gegen Ruttel und Specken, die Beteiligung am Osterfeuer und dem Weihnachtsmarkt in Bockhorn, um nur einige zu nennen. Vom Kreisverband Friesische Wehde war Jens Fabrytzek zu Gast. Er nahm die Ehrungen vor für Christiane Glowatzki und Hajo Kuck. Sie bekamen die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft im Verband. Mit der goldenen Ehrennadel nebst Urkunde wurden Lisa Junker, Kerstin Colberg, Annelott Buhr und Volker Mennen ausgezeichnet. Eine Ordnungsgemäße Kassenführung und die einstimmige Entlastung des Vorstandes wurde durchgeführt. Die Spielwarte gaben ihre Berichte über die sportlichen Leistungen der Friesensportler ab.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.