Jever Beim Bezirks­endranglistenturnier Weser-Ems der Schüler und Jugend haben die Tischtennisspieler des MTV Jever mal wieder richtig gut mitgespielt. Aus einem sehr ordentlichen Auftritt des MTV ragte insbesondere Oliver Reeßing heraus. Unter den zehn besten A-Schülern des Bezirks setzte er sich am Ende mit starken 8:1 Siegen souverän durch und verwies Mika Patzelt (TV Dinklage) auf Rang zwei.

Damit löste er in Westerholt zugleich die Fahrkarte zum Landesranglistenturnier, das am letzten Juliwochenende in Sulingen folgt. Dort wird er von dem bereits vorabnominierten Vereinskameraden Christian Mesler begleitet.

Janek Hinrichs erkämpfte sich als Spieler des jüngeren Jahrgangs eine gute Bilanz von 5:4 Siegen, ließ jedoch einige Chancen auf eine bessere Platzierung ungenutzt und beendete den Wettbewerb schließlich auf Rang vier. Eric Stolle spielte phasenweise gut, hatte am Ende aber mit einer Verletzung zu kämpfen und platzierte sich mit einer 3:6-Bilanz auf Platz acht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Jungen setzte sich Neuzugang Kristof Sek nach dem glatten Durchmarsch beim Vorranglistenturnier abermals gut in Szene, quittierte aber gegen die topplatzierten Jugendlichen drei Niederlagen. Seine ordentliche 6:3-Bilanz mit Licht und Schatten brachte ihn in der Endabrechnung trotzdem auf den guten Bronze-Rang. Oliver Reeßing ging auch in der Jungenkonkurrenz an den Start und erkämpfte sich Rang sieben (4:5 Siege). Christian Mesler indes erwischte einen rabenschwarzen Tag, bleib sieglos und damit Zehnter. Die Spitzenposition der Bezirksendrangliste erklomm Oberliga-Spieler Daniel Kleinert (TV Hude) vor seinem Vereinskollegen Pierre Barghorn.

Der Jeveraner Tim Bohnen startete derweil im Feld der Schüler B, musste bei sechs Siegen zwei Spiele abgeben und landete am Ende nur aufgrund des schlechteren Satzergebnisses gegenüber Ricardo Klostermann (BSV Holzhausen) auf Platz drei hinter Sieger Heye Koepke (SW Oldenburg). „Wahrlich kein schlechtes Turnier für Tim, der nun aber wie Kristof Sek bei den Jungen auf einen Verfügungsplatz hoffen muss“, erläuterte MTV-Sprecher Malte Stickel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.