Jever /Sande Am Wochenende absolvierten die Oberliga-Männer des MTV Jever sowie die Oberliga-Frauen des TuS Sande ihre jeweils letzten Tischtennispunktspiele, ehe es in die wohl verdiente Sommerpause ging.

Männer: Der MTV Jever hat sich mit einer Niederlage und einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Mit jeweils nur fünf Spielern trat der Fünftplatzierte (24:16) bei Torpedo Göttingen und MTSV Eschershausen an und sah sich somit nicht in der Lage, den suspendierten Aly Walaa El-Din mit adäquatem Personal zu ersetzen. Da verwundert es nicht, dass beim Tabellenvierten aus Göttingen eine 5:9-Niederlage zu Buche stand, einen Tag später jedoch ein höher einzuschätzender 9:4-Erfolg beim Absteiger aus Eschershausen erzielt wurde. „Nach dem Eklat in Westercelle, bei dem es zu einem öffentlichen Disput zwischen Walaa El-Din und Trainer Thorsten Meyer kam, haben wir das Vertragsverhältnis beendet. Auch mit dem Wissen, dass wir die folgenden Spiele wahrscheinlich keinen Ersatz stellen können. Umso erfreulicher ist es, dass wir zum Saisonausklang noch einmal zwei Punkte geholt haben“, erklärte MTV-Pressesprecher Malte Stickel.

In beiden Partien war also im Vorfeld klar, dass der Gegner bereits mit drei geschenkten Punkten rechnen konnte. Einer aus dem Doppel, da Florian Laskowski der Partner fehlte, und zwei aus dem Einzel. Dennoch kämpften die MTVer gerade gegen Göttingen wacker und erzielten durch Andrey Milovanov/Fabian Pfaffe (3:2 gegen Ahmet Kösterelioglu/Torben Teuteberg) den ersten Zähler. In den anschließenden beiden Einzelrunden gewann Milovanov mit 3:0 gegen Kösterelioglu, Laskowski hingegen erwischte einen guten Tag und punktete sogar doppelt. Zu mehr sollte es dann aber nicht reichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen Eschershausen indes, die selber mit drei Ersatzmännern antraten, kamen die Friesländer zu einem souveränen Auswärtserfolg, wenngleich der Hausherr drei Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte. Doch so weit kam es gar nicht, da die letzte Begegnung im unteren Paarkreuz nicht zustande kam. So waren es nur Pfaffe (2:3 gegen Sören Schway) und Patrick Kohlrautz (2:3 gegen Andre Alshut), die Niederlagen kassierten. Nach guten zwei Stunden Spieldauer war diese Partie bereits Geschichte.

Frauen: Das Quartett des TuS Sande hat zum Saisonabschluss eine 5:8-Heimniederlage gegen den feststehenden Vizemeister SSV Neuhaus kassiert. Ohne die verletzte Anke Black, dafür aber mit Martina Krieger (2. Damen, Landesliga), zeigte der Tabellenfünfte aus Friesland (27:13 Punkte) eine ansehnliche Partie, in der es Topakteurin Meike Fengler war, die insgesamt vier TuS-Zähler beisteuerte. Eingangs an der Seite von Sinja Kampen bezwang die Linkshänderin die Gästepaarung Sarah Nitsch/Marlene Kleemiß mit 3:0 – beide Sanderinnen schraubten ihre Bilanz damit auf 17:2 Siege und schlossen die Saison als zweitbestes Doppel ab. Besser waren nur Annette Blazek/Joanna Jerominek (19:0) vom TSV Watenbüttel. In der anschließenden Einzeldisziplin gewann Fengler alle drei Spiele und beeindruckt hier mit einer imposanten 44:9-Bilanz. Für den fünften Zähler auf der Habenseite war Susanne Meyer verantwortlich, die ihre Gegnerin Jennifer Schmidt mit 3:0 bezwang. „Wir haben eine gute Saison gespielt“, bilanzierte Teambetreuer Frank Black: „Durch den Ausfall von Anke hat zwar etwas die Motivation gelitten, aber das ist nun auch egal. Mit unserem Neuzugang Renska Rohlfs können wir einen Ausfall künftig besser kompensieren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.