Obenstrohe Die Ü-40-Fußballer des TuS Obenstrohe haben einer ohnehin schon erfolgreichen Saison die Krone aufgesetzt. In einem einseitigen Kreispokal-Finale setzten sich die spielstarken Routiniers mit 6:0 (2:0) gegen den STV Wilhelmshaven durch und machten damit zugleich das Double perfekt.

Schließlich hatten sich die defensivstarken Obenstroher zuvor in der soeben abgelaufenen Punktspielzeit ungeschlagen mit 19 Zählern und 32:6 Toren den Meistertitel vor Frisia Wilhelmshaven II (16) und der SG STV Wilhelmshaven/Middelsfähr II (15) gesichert. Sechs Siegen stand dabei lediglich ein Unentschieden beim späteren Vizemeister Frisia II gegenüber, als die TuS-Kicker aus einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 machten und damit bereits den Grundstein für den Titelgewinn legten.

„Der Erfolg im Pokal war uns diesmal aber noch wichtiger“, erläutert Spielertrainer Markus Kaup. Schließlich hatte das TuS-Team in der vergangenen Saison ebenfalls im Finale gestanden, dort aber gegen Frisia Wilhelmshaven mit 0:2 den Kürzeren gezogen. „Das hat uns maßlos geärgert, weil wir beste Chancen vergeben haben“, verrät Kaup: „Auch damals waren wir der Favorit. Umso mehr waren wir diesmal im Finale gewarnt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dort allerdings lief es für die Obenstroher wie am Schnürchen. Edgar „Ede“ Mrotzek (12. Minute) und Markus Kaup (14.) brachten das TuS-Team früh mit 2:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel machte Sönke Heyen (32., 38.) mit einem Doppelschlag zum 4:0 alles klar. Für den 6:0-Endstand sorgte dann Michael Grond (51., 58.).

Zum Pokalsieg der Obenstroher trugen Andy Hoffmeister, Armin Joosten (Tor), Kai „Schnecke“ Schubert, Edgar „Ede“ Mrotzek, Lloyd Schultz, Michael Grond, Michael Langner (Co-Trainer), Markus Kaup, Oliver „Olli“ Göbel, Spephan Winkler, Sönke Heyen und Volker Watermann bei. Außerdem gehören zum Team Frank Adebahr, Toddo Kleen, Thomas Wiese, Frank Lührs, Marco Henk, Sven Popken, Kai Robbe, Henning Lamche und Christian Wobig.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.