FRIESLAND Der TuS Obenstrohe schwächelte im Titelrennen. Nordsee Hooksiel entführte überraschend einen Punkt.

Von Jochen Schrievers

und Sönke Wieting FRIESLAND - In der Fußball-Kreisliga erkämpften sich die Fußballer von Rot-Weiß Sande einen wichtigen Punkt. Der Abstiegskampf spitzt sich weiter zu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Obenstrohe – FSV Jever 5:1. „Das war ein ganz schwaches Spiel in der ersten Halbzeit. Wir wollten nicht, die konnten nicht“, ärgerte sich TuS-Trainer Dierk Nattke. Nach einem Konter gingen die Jeveraner nach einer knappen Viertelstunde durch Weiß überraschend in Führung. Der Obenstroher Ausgleich durch Zwick ließ zwar nicht lang auf sich warten, doch stellten beide Teams bis zur Halbzeit das Fußballspielen ein. Nach einem „Pausendonnerwetter“ von Coach Nattke besann sich der TuS und kam nach einem Bilderbuch-Freistoß von Zender zum 2:1. Nach einer Gelb-Roten Karte für die „Kiebitze“ sorgte erneut Zender mit einem weiteren Freistoß zum 3:1 für die Entscheidung. Zwick schraubte mit zwei Toren das Ergebnis noch auf ein standesgemäßes 5:1. Tore: 0:1 Weiß (13.), 1:1 Vogt (15.), 2:1, 3:1 Zender (52./57.), 4:1, 5:1 Zwick (65./72.).

TuS Obenstrohe – Nordsee Hooksiel 1:1. „Wer so pomadig auftritt wie wir, der hat den Sieg auch nicht verdient. Wenn wir noch einmal so patzen, ist die Messe gesungen“, grantelte TuS-Trainer Dierk Nattke nach dem unnötigen Punktverlust. Zwar traf Balion nach einer knappen halben Stunde zur Obenstroher Führung, doch gingen die Platzherren anschließend dazu über, den knappen Vorsprung zu verwalten. Weitere Großchancen wurden zum Teil kläglich vergeben. Zum Unglücksraben avancierte Torwart Poppmann, der das Leder nach einem Distanzschuss von Ersu unglücklich in das eigene Tor lenkte. Nordsee-Trainer Kolbe sah den Punktgewinn als verdient an: „In der zweiten Halbzeit waren wir gleichwertig.“ Tor: 1:0 Balion (28.), 1:1 Eigentor (90.+3).

Rot-Weiß Sande – Heidmühler FC II 3:3. Einen hart umkämpften Punkt konnten die „Rot-Weißen“ am Sonnabend für sich verbuchen. Die Gäste aus Heidmühle scheiterten zu oft vorm Tor der Sander, als dass sie den Sieg hätten festhalten können. Zwar konnte der HFC II durch einen Treffer von Dünnwald und einem Eigentor der Sander mit 2:1 in Führung gehen, doch die Gastgeber glichen durch Jahnke und Boldt aus. Auch die erneute Führung des HFCII hielt nicht. So gab es am ende eine nicht ungerechte Punkteteilung zu vermelden. Für Sande trafen Jahnke, Boldt und Kahn. Die HFC Treffer erzielten Dünnwald und Hoffmann.

SG Sengwarden-Fedderwarden – HFC II 0:6. Ein glückliches Ergebnis war von der Montagspartie des HFC II gemeldet worden. Allerdings für die Platzherren, die mit sechs Gegentreffern noch gut bedient waren. Die Gäste reisten mit dem „Zweiten Anzug“ an. Und der passte. Lediglich im Abschluss klappte nicht ganz viel. So stand es zur Pause auch „nur“ 0:2. Nach einem weiteren Treffer durch Hill im zweiten Durchgang bekam Mannschaftskapitän Hoffmann dann noch eine Viertelstunde Einsatzzeit. Zwar traf auch er längst nicht alles, doch die letzten drei Treffer gingen auf sein Konto. Für den HFC waren Schubart, Liebermann, Hill und dreimal Hoffmann erfolgreich.

FC ZetelTSV Abbehausen 0:6. „Wir hätten auch 24 Stunden spielen können und hätten kein Tor erzielt“, kommentierte FC-Coach Andreas Gronewold die Partie am vergangenen Sonnabend. Anders die Gäste. Nach einigen Chancen der Gastgeber konnte Poppe mit einem Doppelschlag nach 20 Minuten den TSV mit 2:0 in Führung bringen. Mit seinem dritten Treffer sorgte Poppe in der 64. Minute für die Vorentscheidung. Kaya, abermals Poppe und Gießler machten das halbe Dutzend in der inzwischen sehr einseitigen Partie perfekt.

Rot-Weiß Sande – FC Zetel 3:4. Nach der deutlichen „Packung“ vom Sonnabend begannen die Gäste sehr konzentriert. Schwarz sorgte so auch in der 6. Minute für die Führung der Zeteler. In der 28. Spielminute konnte der Sander Keeper dann Schlimmeres verhindern, als er einen Strafstoß parierte. Nach der Pause dann ein Doppelschlag der Sander. Boldt und Koik sorgten für die 2:1-Führung für Sande. Nach 80 Minuten lösten die Zeteler die Liberoposition auf. Diese Maßnahme hatte Erfolg. Drei weitere Treffer machten den Erfolg perfekt, ehe Jahnke in der Nachspielzeit noch auf 3:4 verkürzen konnte. Tore: 0:1 Schwarz (6.), 1:1 Boldt (48.), 2:1 Koik (50.), 2:2 Herbrandt (83.), 2:3 Lübben (85.), 2:4 Ceylan (90.), 3:4 Jahnke (91.).

TV NeuenburgTuS Varel 1:0. In dieser zerfahrenen Partie brachten nur die ersten Minunten Aufregendes. Direkt nach dem Anpfiff scheiterten die Platzherren frei vorm Tor der Gäste, kurz darauf vergeben die Vareler frei vor dem Neuenburger Gehäuse. Dann passierte lange nichts. In der 61. Minute konnte Kleen dann einen Foulelfmeter für die Neuenburger verwandeln. Auch wenn die Gäste zum Ende der Begegnung besser ins Spiel kamen, blieb es beim mageren 1:0 für den TVN. Tor: 1:0 Kleen (61., Strafstoß).

Nordsee Hooksiel – 1. FC Nordenham II 5:0. „Das Ergebnis ist der Ausdruck unserer Überlegenheit und geht auch in der Höhe in Ordnung“, lobte Nordsee-Coach Mathias Kolbe den Auftritt seines Teams. Torwart Andreas Parsch sei fast völlig beschäftigungslos gewesen, fügte Kolbe hinzu. „Wir haben die Nordenhamer klassisch ausgespielt“, so Kolbe. Dennoch mussten sich die Anhänger der „Nordsee-Kicker“ bis zur zweiten Halbzeit gedulden, ehe Doyen und Sören Schmidt den Sack zumachten. Tore. 1:0 Kühn (16.), 2:0 Doyen (50.), 3:0 S. Schmidt (55.), 4:0 Kaiser (70.), 5:0 O. Janssen (82).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.