Obenstrohe /Varel Die einen freuten sich über den Sprung an die Tabellenspitze, die anderen holten als krasse Außenseiter immerhin einen Punkt im Abstiegskampf. So lautete die Bilanz des vierten Spieltags im Badminton aus friesischer Sicht.

Im letzten Spiel der Hinrunde traf der BV Varel in Rastede auf den Oldenburger TB. Los ging es mit Siegen im ersten Herrendoppel durch Sascha Reimers/Dominik Helms (21:12, 21:13) sowie im Damendoppel durch Petra Theile und Silvia Grotelüschen (21:17, 21:9). Auch das in drei Sätzen hart umkämpfte gemischte Doppel entschieden die Vareler durch Michael Mense und Silvia Grotelüschen für sich (21:15, 18:21, 21:16). Weitere Punkte steuerten im Einzel Helms, Reimers und Matthias Leitz bei, sodass sich die Vareler am Ende in nur zwei Spielen geschlagen geben mussten und mit 6:2 die Oberhand behielten.

Besonders spannend versprach danach das erste Rückrundenspiel gegen den VfL Rastede zu werden. In der Hinrunde hatten sich die Vareler knapp mit 3:5 geschlagen geben müssen und wollten im Gipfeltreffen nun unbedingt Revanche nehmen.

„Bereits alle drei Doppel waren an Spannung kaum zu übertreffen“, berichtet BVV-Sprecherin Susanne Deckert. In allen Spielen wurden drei Sätze ausgetragen. Am Ende mussten sich nur Mense/ Leitz geschlagen geben (21:23, 21:18, 15:21), während Grotelüschen/Theile (15:21, 21:9, 21:17) und Helms/Reimers (18:21, 21:14, 21:19) siegten.

Weitere wichtige Punkte holten für den BV Varel sowohl Helms und Reimers als auch Theile in ihren Einzelspielen. Am Ende drehten die Vareler das Ergebnis der Hinrunde einfach um, feierten einen 5:3-Sieg gegen die Rasteder und verdrängten diese von der Tabellenspitze auf den zweiten Rang.

Bezirksklasse

Der Rückrunden-Start hatte es für das ersatzgeschwächte Team des TuS Obenstrohe in sich – ging es doch in eigener Halle gegen Spitzenreiter TV Huntlosen und den punktgleichen Tabellenzweiten TuS Eversten. Weil einige Stammkräfte fehlten, kamen zum ersten Mal in dieser Saison Dimitri Bangert sowie Heinz Müller-Ahlrichs zum Einsatz. Das Damendoppel musste in beiden Begegnungen kampflos abgegeben werden.

Gegen Eversten zogen beide Herrendoppel – Guido Neuber und Heinz Müller-Ahlrichs (20:22, 15:21) sowie Arne Richter und Bangert (11:21, 20:22) – den Kürzeren. Während auch Richter im dritten Herreneinzel (10:21, 17:21) sowie das gemischte Doppel Christian Arndt/Nicole Neuber (12:21, 21:19, 12:21) unterlagen, gelangen den Gastgebern immerhin drei Erfolge am Netz.

So gewann Nicole Neuber das Dameneinzel ebenso in zwei Sätzen (21:11, 21:10) wie Bangert im zweiten Herreneinzel (21:15, 21:15) und Guido Neuber im ersten Herreneinzel (21:17, 21:12). Dennoch reichte es am Ende für die Obenstroher nicht zu einer Überraschung. Sie unterlagen knapp mit 3:5.

In der zweiten Begegnung des Tages warfen die Obenstroher gegen den Tabellenersten TV Huntlosen noch mal alles in die Waagschale. Dabei siegten Richter/Bangert nervenstark im ersten Herrendoppel (21:19, 21:18). Einen weiteren Punkt steuerte Nicole Neuber im Einzel bei, das sie mit 21:13 und 21:17 für sich entschied.

Mit einem 2:4-Punkterückstand ging es in die letzten beiden Spiele. Das gemischte Doppel Arndt/Nicole Neuber (21:11, 21:17) verkürzte für den Außenseiter auf 3:4. Danach entwickelte sich im ersten Herreneinzel ein wahrer Abnutzungskampf zwischen Guido Neuber und Michael Beneke. Zwar musste sich der Obenstroher in Durchgang eins nach einem vergebenen Satzball mit 20:22 in der Verlängerung geschlagen geben. Doch behielt er im zweiten Satz mit 23:21 die Oberhand.

Beim Stand von 1:6 zu Beginn des dritten Satzes sah es allerdings denkbar schlecht für Neuber aus. Doch kämpfte dieser sich wieder heran, glich beim Stand von 18:18 erstmals wieder aus und schrie drei Ballwechsel später die Freude über ein 21:18 heraus. Schließlich war dem TuS ein überraschendes Remis gelungen. „Dieser Punkt kann noch mal ganz wichtig sein“, freute sich Neuber.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.