FRIESLAND FRIESLAND/MD - Die Kreisliga-Fußballer des TuS Obenstrohe haben am Mittwochabend einen ganz wichtigen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht. Beim Tabellenzweiten Blau-Gelb Wilhelmshaven gewann die Elf von TuS-Trainer Dierk Nattke mit 3:1 und hat jetzt vier Punkte Vorsprung auf den ärgsten Widersacher. Der TuS Varel deklassierte den schon feststehenden Absteiger SG Sengwarden zu Hause mit 10:2. In einer weiteren Partie trennten sich der FSV Jever und STV Voslapp mit einem 1:1-Unentschieden.

BG Wilhelmshaven - TuS Obenstrohe 1:3. Die Obenstroher präsentierten sich vor rund 150 mitgereisten Fans als das spielerisch klar bessere Team. Die Jadestädter hingegen agierten nur mit einer Spitze und versuchten, ausschließlich mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. So war die TuS-Führung durch Patrick Stelter (24.) auch mehr als verdient. Die frühzeitige Entscheidung in diesem Spitzenspiel fiel dann kurz vor der Pause, als Wilhelmshaven mit einigen Schiedsrichterentscheidungen haderte und aus dem Tritt kam. Lars Zwick war zweimal zur Stelle und besorgte die beruhigende 3:0-Pausenführung. Direkt nach dem Seitenwechsel erzielten die Gastgeber mit ihrer einzigen echten Chance das 1:3. Anschließend dominierte nur noch die Gäste und gewannen erdient. Tore: 0:1 Stelter (24.), 0:2, 0:3 Zwick (44., 45.), 1:3 (46.).

FSV Jever - STV Voslapp 1:1. Der abstiegsbedrohte FSV traf auf den erwartet starken Gegner. Im ersten Spielabschnitt dominierte mit dem STV Voslapp nur eine Mannschaft. Die verdiente Führung schafften die Gäste allerdings erst im zweiten Spielabschnitt, als nach einem Freistoß der Abpraller zum 1:0 verwertet werden konnte. Anschließend erwachten dann aber die Marienstädter. Weißflog, Weiß und Shabani vergaben allerdings in aussichtsreichen Positionen. Erst als FSV-Trainer Holger Koschek den Liberoposten auflöste und Patrick Grützner nach vorne beorderte, kamen die Gastgeber doch noch zum verdienten Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende traf Grützner für die Gastgeber. Tore: 0:1 (55.), 1:1 Grützner (85.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Varel - SG Sengwarden 10:2. In einer völlig einseitigen Begegnung kamen die Gastgeber richtig ins Rollen. Bereits nach nur drei Minuten markierte Nadir Undav die verdiente Vareler Führung. Der Tabellenletzte konnte zwar noch durch Nake (8.) ausgleichen, doch anschließen brachen bei den Sengwardenern alle Dämme. „Wir haben uns in einen richtigen Rausch gespielt. Zehn Tore sprechen für die Qualität meiner Mannschaft“, freute sich TuS-Trainer Stefan Fischer. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 10:2-Kantersieg. Tore: 1:0 Nadir Undav (3.), 1:1 Nake (8.), 2:1 Nadir Undav (11.), 3:1 Ibo Undav (19.), 4:1 Viktor Müller (25.), 4:2 Bigeri (41.), 5:2 Viktor Müller (46.), 6:2 Enver Undav (51.), 7:2 Viktor Müller (65.), 8:2 Waldemar Müller (73.), 9:2 de Groot (81.), 10:2 Waldemar Müller (87.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.