Obenstrohe Zum sportlichen Endspurt in familiärer Wettkampfatmosphäre unmittelbar vor dem Jahreswechsel lädt am kommenden Dienstag, 31. Dezember, wieder der TuS Obenstrohe ein. Dann steht ab 12.30 Uhr rund um den Sportplatz an der Plaggenkrugstraße die bereits elfte Auflage des Silvesterlaufes auf dem Programm.

In der Rekordzeit von gerade mal zweieinhalb Tagen waren die 333 Starterplätze bei den Erwachsenen via Online-Anmeldung Mitte November komplett vergeben. „Das zeigt, wie beliebt unser Silvesterlauf ist“, freut sich Mitorganisator Dierk Nattke: „Ein größeres Teilnehmerfeld können wir beim TuS zurzeit logistisch nicht händeln. Wir überlegen wegen der anhaltend großen Resonanz aber, im nächsten Jahr eventuell 100 Starter mehr anzunehmen.“

Wer auch über eine Nachrückerliste im Falle von verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen keinen offiziellen Startplatz mehr ergattern konnte oder kurzentschlossen dennoch mitlaufen will, ist beim TuS herzlich willkommen. „Es kann bei uns jeder mitlaufen, der möchte“, betont Nattke. Diese Läufer erhalten allerdings keine Startnummer und laufen daher ohne Wertung mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil können interessierte Mädchen und Jungen (trotz des Voranmelderekords von über 60 Kindern) sogar an Silvester bis 12 Uhr noch offiziell nachgemeldet werden. Die Startnummern-Ausgabe erfolgt am Dienstag für alle Teilnehmer in der Zeit von 11 bis 13 Uhr im Foyer der Sporthalle – und damit nicht, wie zunächst geplant im anliegenden Vereinsheim.

Das 20-köpfige Orga-Team des TuS Obenstrohe bietet auch beim 11. Silvesterlauf vier verschieden Volkslauf-Wettbewerbe an. Der erste Startschuss erfolgt am 31. Dezember um 12.30 Uhr beim Bambini-Lauf. Die Mädchen und Jungen im Alter von bis zu sechs Jahren haben dabei 500 Meter zu absolvieren.

Weiter geht es um 12.45 Uhr mit dem Kinderlauf (7 bis 12 Jahre/1000 Meter). Die Erwachsenen, darunter auch Walker und Nordic-Walker, starten um 13.30 Uhr über die Distanzen von 5 Kilometern oder 10 Kilometern.

„Die Streckenverhältnisse sind gut, und da für die nächsten Tage kein Regen angekündigt ist, werden sie es auch bleiben“, erläutert Nattke. Dabei wurden die Laufstrecken vorab neu vermessen – und insbesondere über 10 Kilometer im Vergleich zu den Vorjahren etwas modifiziert. Dennoch handelt es sich weiterhin um keine vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) anerkannten und damit bestenlistenfähigen Strecken.

Eine weitere Neuerung ist die Einführung einer elektronischen Zeitmessmethode. Dabei werden die Startnummern mit Chips versehen. Statt eines Finisher-T-Shirts erhalten alle 333 registrierten Teilnehmer nach der Zielankunft diesmal ein „Bandana“, das als Hals- oder Kopftuch getragen werden kann.

Insbesondere im Start- und Zielbereich an der Plaggenkrugstraße dürfte am Dienstag wieder beste Stimmung herrschen. „Das hat sich in den vergangenen Jahren schon gut etabliert“, sagt Nattke: „Schön wäre es, wenn die Bevölkerung auch an anderen Abschnitten der Laufstrecken noch ein bisschen aktiver werden würde.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.