OBENSTROHE Etwas überraschend haben sich die Spielerinnen und Spieler des TuS Obenstrohe am letzten Spieltag der Badminton-Kreisliga den Meistertitel erkämpft. In einem packenden Duell mit dem TuS Petersfehn sicherte Nicole Neuber im letzten Spiel, dem Dameneinzel, ihrer Mannschaft durch ein 21:12 und 21:19 gegen Tanja Iwan einen 5:3-Erfolg und damit den Titelgewinn.

Nachdem in der ersten Saisonhälfte Metjendorf IV noch wie der klare Meisterfavorit ausgesehen hatte, ergab sich durch eine falsche Mannschaftsaufstellung bzw. Nichtantritt und den damit verbundenen Punktabzügen am letzten Spieltag „eine spannende Tabellensituation. Gleich vier Mannschaften konnten bei der Titelvergabe noch mitreden“, erklärt Guido Neuber.

Metjendorf musste auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, doch Oben-strohe gewann das erste Spiel gegen Ofen durch eine kämpferisch starke Leistung noch mit 6:2. Im Kräftemessen mit Mittitelanwärter Petersfehn mussten die Friesländer aber bis zum Ende zittern, ehe Nicole Neuber alles klar machte. Sie hatte sich während der ganzen Saison als zuverlässige Punktelieferantin erwiesen, verlor nur eines ihrer 22 Spiele und war damit erfolgreichste TuS-Akteurin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls erfolgreich vertreten war der TuS Obenstrohe durch Nicole Neuber und Birgit Nagel bei den diesjährigen „Midnight Open“ in Oldenburg. Das TuS-Damendoppel musste sich erst im Finale trotz Mobilisierung der letzten Kräfte in den Morgenstunden um 5 Uhr geschlagen geben.

Mit drei Damen (Nicole Neuber, Birgit Nagel und Wendy Henk) sowie fünf Herren (Andreas Brandt, Werner Krehl, Heinz Müller-Ahlrichs, Guido Neuber und Arne Richter) blieben Obenstrohe im Saisonverlauf „nur sehr geringe Spielräume, um eventuelle Ausfälle zu kompensieren“, so Guido Neuber. Wer Lust hat, den Sport auszuprobieren, egal ob Anfänger, Wiedereinsteiger oder Mannschaftsspieler, ist herzlich eingeladen, in der Sporthalle an der Plaggenkrugstraße entweder dienstags von 20 bis 22 Uhr oder freitags von 20.30 bis 22 Uhr mitzuspielen. Mittwochs trainieren die Kinder und Jugendlichen von 17 bis 18.30 Uhr.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.