Obenstrohe Großer Jubel bei den Fußballern des TuS Büppel. Der Titelfavorit der aktuellen Saison in der 1. Kreisklasse Nord hat sich am Samstagabend auch beim zweiten Fröllje-Wintercup in der Obenstroher Sporthalle an der Plaggenkrugstraße den Turniersieg gesichert. In einem umkämpften Endspiel gegen den gastgebenden TuS Obenstrohe II, der mit drei Siegen aus drei Spielen souverän durch die Vorrundengruppe A marschiert war, behielt das Team von Coach Timo Lüdtke knapp mit 2:1 die Oberhand und verteidigte damit ungeschlagen den Hallentitel aus dem Vorjahr.

In der äußerst ausgeglichenen Vorrundengruppe B hatten den „Minimalisten“ aus Büppel zwei Unentschieden sowie ein 2:1-Sieg gegen den favorisierten Kreisligisten FC Zetel zum Einzug ins Halbfinale gereicht. Der Gruppensieger hatte dabei im Neunmeterschießen ermittelt werden müssen, weil die SG Dangastermoor/Obenstrohe III punkt- und torgleich mit den Büppelern war. Das Gleiche galt für den dritten Platz in der Gruppe, den sich der BV Bockhorn vor den punkt- und torgleichen Zetelern sicherte.

„In Gruppe B hätte alles passieren können“, erläuterte Peter Liebig, Betreuer des TuS Obenstrohe II und Mitorganisator: „Das waren durch die Bank tolle, enge und interessante Partien.“

Im Spiel um Platz drei zog Dangastermoor/Obenstrohe III mit 1:4 gegen den TV Munderloh II den Kürzeren. Letzterer hatte zuvor das Halbfinale mit 1:2 gegen die Büppeler verloren. Im ersten Halbfinale hatte sich der TuS Obenstrohe II im Stadtderby mit 5:3 gegen Dangastermoor/Obenstrohe III durchgesetzt. Dabei machten die Gastgeber noch einen frühen 0:2-Rückstand wett.

Auch im Finale gegen Büppeler lagen die Hausherren mit 0:2 zurück, konnten danach aber nur noch auf 1:2 verkürzen. „Unsere Jungs haben sich sehr gut präsentiert“, betonte Liebig: „Unterm Strich ist der Turniersieg für Büppel jedoch verdient.“

In den Platzierungsspielen sicherte sich die SG Schwei/Seefeld durch ein 4:3 gegen den BVB den fünften Platz. Im Spiel um Rang sieben unterlagen die A-Junioren des JFV Varel dem FC Zetel mit 0:3.

Zum besten Torhüter des Turniers wurde Bockhorns Lasse Bunjes gekürt. In der Kategorie bester Spieler fiel die Wahl auf Tjard Peters von Obenstrohe II. „Wir sind mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden“, bilanzierte Liebig abschließend: „Die Schiedsrichterleistungen waren klasse, die teilnehmenden Teams waren zufrieden, und es gab keine Verletzungen. Auch wenn wir das Teilnehmerfeld aufgrund der durch den Landkreis gekürzten Hallenzeiten leider von zwölf auf acht Teams verkleinern mussten, hat es Spaß gemacht.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.