ALTJüHRDEN ALTJÜHRDEN/DRA - In der Saisonmeisterschaft der Klootschießerjugend des Landesverbandes Oldenburg wirft die Nominierung für den Feldkampf bei der A-Jugend und den Junioren Schatten voraus. Am Wochenende startete in Altjührden erstmals Kevin Dupiczak (Junioren). Doch an Renko Altona aus Horsten und Björn Hellmerichs aus Waddens kam der Grabsteder nicht vorbei.

Im starken Juniorenteam mischen auch Tim Wefer und Marcel Brunken (beide Mentzhausen), Christian Runge und Christoph Müller (beide Kreuzmoor), Lars Hadeler (Reitland) und Sascha Freese (Schweewarden) mit.

In der Saisonmeisterschaft brachte erstmals Kimon Scholz in der C-Jugend seine drei Bestwürfe über 40 Meter (123,5/42). Der Kreuzmoorer macht damit dem führenden Christian Bohlken aus Tarbarg (105,1/35,8) mächtig Konkurrenz. Auch Daniel Hattermann aus Grabstede gehört mit seinem besten Serienergebnis (105,1/35,7) in dieser Saison zu den drei Spitzenklootschießern. Allerdings wurde sein Ergebnis am Wochenende noch von Jörn Hartmann aus Mentzhausen (106,4/37,2) überboten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der B-Jugend wird Dennis Popken (182,5/61,3) nach Verletzungspech in der vergangenen Saison immer konstanter und konnte zum zweiten Mal in Folge Bernd-Georg Bohlken aus Ruttel (171,7/58) hinter sich lassen. Einzig Manuel Runge aus Kreuzmoor (185,7/63) und das Grabsteder Ausnahmetalent Timo Petznik (204/69,1) waren mal wieder nicht zu knacken.

In der A-Jugend geben der Kreuzmoorer Stefan Runge (203/69) und Niklas Wulf aus Mentzhausen (186/62) den Ton an. Mit seinem besten Saisonergebnis glänzte in Altjührden Andre Feyen (136,1/47,1). Der Rutteler hat damit gute Chancen sich erstmals für die Feldkampfmannschaft zu qualifizieren.

Bei den Junioren mischt Björn Helmerichs aus Waddens (197,2/66) die Konkurrenz mächtig auf. Zwar konnte er nicht an dem Neuoldenburger Renko Altona (209/71,5) vorbei, doch Sascha Hemme aus aus Grabstede (181,1/62) und Tim Wefer aus Mentzhausen (180,7/62,5) sowie der erstmals gestartete Kevin Dupiczak aus Grabstede (190/65) mussten sich geschlagen geben.

In der weiblichen Jugend bestach Wiebke Schröder aus Haarenstroth (139,5/48,2) vor Jutta Ledebuhr aus Kreuzmoor (109,5/41,6) und Beate Janßen aus Zetel-Osterende (104,7/35,5).

In der Mannschaftswertung führt Grabstede (4081) vor Kreuzmoor (3563,1), Ruttel (3108,1), Zetel-Osterende (2901,1) und Mentzhausen (2700,6). Es folgen Vielstedt-Hude, Reitland, Haarenstroth, Tarbarg, Moorburg-Hollriede, Esenshamm und Schweiburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.