NEUENBURG Das Fazit von Maik Radig, Trainer der Oberliga-Handballerinnen der HSG Neuenburg-Bockhorn, fiel nach dem schmeichelhaften 20:16-Erfolg beim Landesklassenvertreter TuS BW Lohne verhalten aus. „Wichtig war, dass wir nach der langen Niederlagenserie endlich wieder einen Sieg feiern konnten“, nannte er einen Pluspunkt.

Er fügte aber auch noch an, dass sich die Mannschaft nicht nur beim ersten Training nach der Feiertagspause am letzten Donnerstag, sondern auch am Freitag in Lohne sehr engagiert gezeigt habe. „Die Erholungspause wirkte sich positiv aus“, stellt Radig fest. Er musste dann in Lohne doch noch einige Korrekturen vornehmen. „Einige Spielerinnen waren übermotiviert, einige fanden den Rhythmus noch nicht richtig“, beschrieb er insbesondere die nicht zufriedenstellenden ersten 45 Minuten des Spiels. „Insgesamt wirkten wir nervös, machten Fehler und hatten schon unsere Probleme mit der jungen, lauf- und kampfstarken Lohner Mannschaft“, sagte er weiter. Die Gastgeberinnen spielten als Außenseiter gegen den Oberligisten über weite Strecken der ersten 30 Minuten recht erfolgreich. Zur Pause führten sie mit 13:9-Toren. „Wir haben in der Halbzeit alle Mängel angesprochen. Nach der Pause wirkte sich insbesondere unsere Deckungsumstellung positiv aus“, freute er sich. Die Lohner Spielerinnen

erzielten im zweiten Spielabschnitt nur noch drei Tore. Aber erst nach 50 Minuten gingen die Neuenburgerinnen in Führung. In den letzten 15 Minuten bestimmten dann die Oberligaspielerinnen das Geschehen, sodass sie doch noch mit einem 20:16-Erfolg die Heimreise antreten konnten. „Es war zwar keine Ruhmestat, doch wir können noch gewinnen“, schloss Radig seinen Bericht, ohne zu versäumen, Jantje Zimmermann zu loben. Sie war nicht nur die erfolgreichste HSG-Torschützin, sondern hielt bis zur 50. Minute auch in der Neuenburger Abwehr die Fäden in der Hand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Birte Siekmann im Tor, Saskia Sies, Monika Stechow, Jantje Zimmermann (9), Jana Theilen, Henrike Nieland (1), Insa Schmidt (1), Mareike Tielemann (5), Heike Janßen, Anika Steinmetz (2), Thea Nieland, Marlen Klaudius (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.