BISSENDORF Einen verdienten und letztlich deutlichen 33:19 (13:12)-Erfolg erkämpften sich die Landesliga-Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn beim TV Bissendorf-Holte II. Die Auswahl von Trainer Bernd Frosch landete damit im vierten Auswärtsspiel in dieser Saison den vierten Sieg und schob sich in der Tabelle auf den vierten Platz vor.

In der Bissendorfer Sporthalle starteten die Gastgeber mit großem Elan und spielten bis zur 6. Minute eine 4:2-Führung heraus. Doch das verunsicherte die Neuenburger keineswegs. Die HSG machte ihrerseits Druck und kam bis zur 10. Minute zum 5:5. Anschließend bestimmten nun die Südfriesländer das Spiel und zogen nach der 6:5-Führung bis zur 21. Minute auf 11:7 davon.

Nach zwei Zeitstrafen (21./22. Minute) gegen die HSG kam Bissendorf aber noch einmal heran, erzielte vier Treffer in Folge und glich zum 11:11 aus. Den Neuenburgern gelang es aber, sich bis zum Seitenwechsel erneut die Führung zu sichern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Halbzeitpause nutzte Trainer Frosch, um seine Abwehrreihe neu auf die Aktionen des Gegners einzustellen. Die Anweisungen machten sich in der zweiten Spielhälfte auf Seiten der Südfriesländer auch sofort bemerkbar. Aus einer starken Deckung heraus erspielten sich nun die Gäste durch schnelle Angriffsaktionen Torchancen im Minutentakt. „Mit der Folge, dass der Gegner total verunsichert wirkte und immer wieder zu Fehlern gezwungen wurde“, analysierte HSG-Vorsitzender Wolf-Rüdiger Temp nach dem Spiel.

Über 19:14 in der 40. Minute und 27:17 in der 52. Minute zogen die Neuenburger, die sich insgesamt sechs Zeitstrafen einhandelten (Bissendorf kassierte vier), vorentscheidend davon und stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. „Es war ein starker Auftritt der HSG Neuenburg/Bockhorn, obwohl sie nur mit einem kleiner Kader angereist war“, resümierte Temp.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Lars Buschmann, Hergen SiesSimon Carstens 10 Treffer/1 Siebenmeter, Jochen Silk 4, Ralf Sies 9, Thorben Gärtner 4, Tobias Kache, Steffen Silk, Fabian Kröger, Titus Klaudius 6.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.