SANDKRUG /NEUENBURG Die Landesliga-Handballmannschaft der HSG Neuenburg-Bockhorn reiste mit insgesamt neun einsatzfähigen Spielern zur TSG Hatten-Sandkrug II. Als sich in der ersten Halbzeit Thorben Gärtner und Tobias Kache derart verletzten, dass sie nicht mehr eingesetzt werden konnten, schien eine klare Niederlage in Aussicht.

Das Verletzungspech der Neuenburger hält somit an. Thorben Gärtner schied in der 20. Minute und Tobias Kache in der 25. Minute verletzt aus. Kämpferisch und einsatzfreudig traten die Frosch-Schützlinge gegen den „übermächtigen“ Gegner aus Sandkrug auf. Die Gastgeber konnten am Sonnabend ihren gesamten Kader aufbieten. Die Friesländer hatten durchaus die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Jedoch fehlte ihnen in den letzten fünf Spielminuten die Konzentration und die Kraft. Zwischen beiden Mannschaften entwickelte sich ein Spiel mit vielen technischen Fehlern.

HSG-Spielmacher Jochen Silk gelang es immer wieder, seine Mitspieler geschickt einzusetzen. Dadurch konnten sich die Gastgeber nie richtig absetzen. Kurz vor der Halbzeit vergaben die Gäste die Chance zum 13:13-Ausgleich. Im direkten Gegenzug gelang es dem TSG-Spieler Jurrien Nijhof das 14:12. Mitte der zweiten Halbzeit gelang der HSG Neuenburg-Bockhorn sogar eine knappe Führung. In diesem Spielabschnitt ragte der Neuenburger Kreisläufer Ralf Sies heraus. Das Spiel hätte sicherlich einen anderen Verlauf genommen, wenn dem Aufsteiger aus Neuenburg die 26:24-Führung gelungen wäre. Der TSG-Pfosten verhinderte diesen Treffer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In einer spannenden Endphase drehten die Gastgeber den Spieß dann aber noch um. Die noch vorhandene Ausgleichchance kurz vor dem Spielende konnten die Neuenburger nicht mehr nutzen.

Spielstationen: 2:2, 4:4, 8:7, 10:8, 11:10, 14:12 (Halbzeit), 17:14, 17:16, 19:20, 22:22, 24:25, 27:26 (Endstand)

HSG Neuenburg-Bockhorn: Lars Buschmann im Tor, Volker Kube (2), Ralf Sies (9), Tobias Kache (1), Jochen Silk (5/3), Sören Schmidt (5), Thorben Gärtner, Titus Klaudius (n. e. verletzt), Alexander Friedl (2), Marc-Oliver Maida (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.