Neuenburg Während die Handballer der ersten Männermannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn trotz des ersten Tabellenplatzes in der Landesklasse Nord freiwillig auf den Aufstieg in die Landesliga verzichtet hat (die NWZ berichtete), wird die in der Regionsliga Ems-Jade spielende zweite Mannschaft des Vereins den Sprung in die höhere Spielklasse wagen. Das bestätigte Coach Dennis Niehaus auf Nachfrage.

Unterbau der Ersten

Als die Regionsliga-Saison wegen der Corona-Krise Mitte März zunächst unterbrochen wurde, hatte die Neuenburger Reserve wegen zwei mehr ausgetragener Spiele mit 24:4 Punkten den ersten Platz vor dem Wilhelmshavener SSV III (22:2) belegt. Nach Anwendung der Quotienten-Regelung, die mit dem Saisonabbruch zum Tragen kam, rutschten die Süd-Friesländer zwar hinter dem WSSV auf den zweiten Tabellenplatz ab. Doch auch dieser berechtigt zum Aufstieg in die Regionsoberliga.

„Mit dem Aufstieg soll ein guter Unterbau für die Erste Herren geschaffen werden“, erläutert HSG-Sprecher Florian Prill. Zu den Gegnern in der höheren Spielklasse zählt (Stand 22. Mai) aller Voraussicht nach die neugemeldete HG Jever/Schortens III.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauenteam verstärkt

Derweil bleibt den Landesklassen-Frauen der HSG Neuenburg/Bockhorn trotz des vorletzten Tabellenplatzes beim Saisonabbruch der bittere Gang in die Regionsoberliga erspart, denn in dieser Saison gibt es aufgrund der Corona-Pandemie keine Absteiger. Dabei kann sich das Trainerduo Anika Rull und Andreas Tschirpke auf die Rückkehr einiger Ex-Spielerinnen in den Kader freuen. Dennoch dürfte es schwer werden, in der kommenden Saison einen der ersten beiden Plätze zu belegen, die zum Aufstieg in die Landesliga berechtigen. Alle anderen Mannschaften steigen aufgrund der Abschaffung der Landesklassen in die Regionsoberliga ab.

Zweite neu gemeldet

Aufgrund der Rückkehrer und des Aufrückens diverser A-Jugendlicher in den Frauenbereich hat die HSG Neuenburg/Bockhorn unterdessen zur neuen Saison ein zweites Frauenteam als Unterbau der Ersten gemeldet. Die Zweite startet (Stand 22. Mai) in der Regionsliga und bekommt es dort unter anderem mit der HG Jever/Schortens II zu tun.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.