VAREL Der SC befindet sich im Umbruch. Neu im Sportangebot des Clubs ist Frauenrugby. Die Mannschaft des SC befindet sich im Neuaufbau. Nach erfolgreichen Jahren in der Rugby-Regionalliga Nord spielt der SC Varel jetzt in der Rugby-Verbandsliga. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, die Mannschaft aus der Regionalliga zurückzuziehen", betonte der Teammanager Uwe Stein: „Aber es war und ist letztendlich der richtige Weg, den wir gegangen sind. Mit einer Spielerdecke von maximal 19 Akteuren kann man die Saison in der Regionalliga nicht bestreiten.“

Spielerwechsel

Grund für den Personalmangel im Vareler Traditionsverein sind Abgänge aus beruflichen Gründen, so ist 3. Reihestürmer Cedric Dambier wieder zum HRK nach Heidelberg zurückgekehrt, Dreiviertelspieler Alexander Berwing hat nach Frankfurt gewechselt und spielt den Deutschen Meister Frankfurt 1880. Stürmer Tomas Kirchner ist nach Osnabrück verzogen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Verlust des Spielertrainers Sven Geissler hat eine nicht zu schließende Lücke gerissen, hinzu kamen die Ausfälle von Stürmer Michael Topp und Bernd Sanders sowie Eckdreiviertel Tolga Diabas. „Den Ausfall von sieben Leistungsträgern kann keine Mannschaft verkraften“, so Uwe Stein.

Aus diesen Gründen haben der Teammanager und der Vorstand des Sport-Clubs nach der schmerzlichen Heimniederlage gegen die SG Jesteburg/ Geesthacht, die Konsequenzen aus der personellen Misere gezogen.

Umbesetzungen

„Wir werden unsere Mannschaft neu aufbauen, dazu haben wir beste Voraussetzungen. In der Verbandsliga können wir unseren U 18-Nachwuchs einbauen, damit die jungen Spieler Spielerfahrung bekommen. Ziel ist, dass wir schon in der Spielzeit 2010/2011 wieder in der Regionalliga spielen“, geben sich die Verantwortlichen des SC optimistisch.

Trotz der positiven Entwicklung im Nachwuchsbereich sind rugbyinteressierte Jungen und Männer jederzeit beim Training herzlich willkommen.

Auch auf die Jugendarbeit werden sich die Vareler verstärkt konzentrieren. Hier gibt es bereits eine erfreuliche Entwicklung im Sport- Club. So trainieren schon jetzt 16 Mädchen und Jungen im Alter von vier bis acht jeweils sonntags unter den Jugendtrainern Jens Nocon und Uwe Bobic

Frauenteam

Weiter ist der Aufbau einer Rugby-Frauenmannschaft geplant. „Rugby ist keine Männerdomäne“, betonte der Teammanager. Frauen- Rugby erfreue sich welt- und bundesweit immer größerer Beliebtheit. Rugby ist nach Aussage von Stein ein Sport, der nach einem sehr strengen Reglement gespielt werde. Die Verletzungsgefahr sei trotz des Körperkontakts erheblich geringer als bei anderen Sportarten.

„Für das Rugby gibt es keine bestimmten körperlichen Voraussetzungen. Wichtig ist nur der Spaß am Teamsport, Fairness und die Bereitschaft, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen“, teilte der SC-Vorstand weiter mit.

Eine Zusammenkunft von Mädchen und Frauen ab 16 Jahren, die interessiert sind, Rugby zu spielen, findet am Freitag, 8.Mai, 19 Uhr im „Tivoli“ statt.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.