JEVER JEVER/SCH - „Friesland - kontra Achim“, so können die Auftritte der beiden klassenhöchsten friesländischen Handballmannschaften bei der SG Achim-Baden tituliert werden. Nach dem Spiel der Vareler Zweitligahandballer heute gegen die „Erste“ der Achimer folgt Oberligist MTV Jever am Sonnabend bei der Reservemannschaft. Die Partie wird um 16 Uhr in der Gymnasiumsporthalle in Achim ausgetragen.

„Wir wollen unsere negative Auswärtsserie unterbrechen. Das ist unter Ziel im letzten Auswärtsspiel dieser Saison“, ging MTV-Trainer Christian Schmalz auf ein Manko seiner Mannschaft ein. In eigener Halle konnten die Marienstädter bislang acht Siege und ein Unentschieden erringen. Auswärts gelangen nur vier Erfolge und eine Punkteteilung. Schmalz erwartet von der Partie in Achim aber auch noch eine Signalwirkung für das letzte Heimspiel: „In Achim punkten und dann mit Volldampf in das Derby gegen die HSG Wilhelmshaven. Das wäre mein Wunsch für die restliche Saison“, erläuterte der MTV-Coach seine Ansprüche an die Mannschaft. Ob die MTV-Akteure ihrem engagierten Trainer diesen Wunsch erfüllen? Schmalz hat da nach wie vor eine böse „Vorahnung“. „Seit Januar ziehen die Spieler in fremden Hallen nicht mit. Auswärtsbegegnungen scheinen eine lästige Pflichtaufgabe zu sein“, kritisierte er.

Die SG Achim-Baden II gehört zu den drei Mannschaften, die in Jever gewinnen konnten. Diesen doppelten Punktverlust wollen die Marienstädter durch ihren fünften Auswärtssieg wettmachen. Dafür stehen aber nicht alle Spieler zur Verfügung. „Aufrücker“ Markus Dröge wird nach Auskunft von MTV-Trainer Christian Schmalz nicht mehr eingesetzt, weil die Marienstädter eine Gefahr im Regelwerk sehen: Dröge war Stammspieler der zweiten Mannschaft des MTV. Er hat dort die letzten beiden Spiele bestritten. Ob eine weitere „Rechtsauskunft“ zu § 55 der Spielordnung Dröges Einsatz doch noch ermöglicht, wird sich zeigen, denn die Sperrwirkung bezieht sich nur noch auf die ersten beiden Punktspiele.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf jeden Fall wird mit Micha Reitzenstein ein Langzeitverletzter nochmals geschont. Er soll allerdings im Derby gegen die HSG Wilhelmshaven auf der Auswechselbank sitzen. Schmalz hat seinen Schützlingen im Abschlusstraining nochmals die Gründe genannt, die zur Hinspielniederlage geführt haben: „Wir waren immer einen Schritt langsamer. Aber auch im Kopf nie so schnell wie der Gegner“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.