FRIESLAND Der frühe Saisonstart nach der Winterpause bereitet vielen Mannschaften Sorgen. So konnten die Vorbereitungsspiele zum Teil nur auf Kunstrasenplätzen stattfinden.

von friedhelm m.-düring FRIESLAND - Nachdem der Kreisliga-Start nach der Winterpause für Rot-Weiß Sande bereits vor einer Woche mit dem Sieg bei der SG Burhave/Stollhamm ausgezeichnet verlaufen ist, sind auch die anderen friesländischen Teams an diesem Wochenende gefordert. Effektiv vorbereiten konnte sich wegen der schlechten Platzverhältnisse so gut wie keine Mannschaft. Testspiele konnten zum Teil nur auf Kunstrasenplätzen stattfinden.

SG Burhave/Stollhamm - FSV Jever: Der FSV steht gegen die abstiegsbedrohte SG vor einer richtungsweisenden Partie. Mit einem Sieg würde sich die Elf von Trainer Holger Koschek weiter Richtung sicheres Mittelfeld bewegen, mit einer Niederlage wäre der FSV wieder im Abstiegskampf vertreten. Koschek muss am Sonntag auf Arno Weiß und Carsten Kammel verzichten. Dafür kann der FSV aber auf die Neuzugänge Sascha Marx (Aachen), Christopher Vielitz und Patrick Rönnecke (2. Herren) zurück greifen. „Meine Mannschaft ist gefordert. Wir müssen konsequent zu Werke gehen“, fordert Koschek (Sonntag, 13 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Neuenburg - TuS Varel: Vor dem Derby gegen Varel erreichte den TVN eine Hiobsbotschaft. Spielertrainer Pit Hilbers fällt nach einer Bänderverletzung aus. Neu im Neuenburger Team sind Björn Wilken (2. Herren), Manuel Klöver (Reepsholt) und Mirco Willms (A-Jugend TuS Zetel). „Wir haben zwar gut trainiert, aber uns fehlt die Spielpraxis“, klagt Hilbers, der aber mindestens einen Punkt gegen die Vareler einplant.

Beim TuS Varel ist zurzeit Aufbruchstimmung angesagt. Mit Nadir Undav (BV Bockhorn), Hendrik Schmid (Heidmühler FC) und Michael Kreker (TuS Dangastermoor) hat TuS-Trainer Stefan Fischer seine Mannschaft gezielt verstärkt. „Wir dürfen Neuenburg nicht unterschätzen, wollen aber mit einem Sieg starten. Den Anspruch und die Qualität haben wir“, so Fischer (Sonntag, 15 Uhr).

SG Sengwarden - Heidmühler FC II: Klarer Favorit beim Tabellenletzten SG Sengwarden ist die „Reserve“ des Heidmühler FC. Trotz Personalsorgen ist ein Sieg für die Elf von Trainer Rik van Rijn Pflicht, will man oben weiter ein Wörtchen mitreden. „Attacke. Selbst mit meinem vorhandenen Personal muss ein klarer Sieg beim Schlusslicht drin sein“, sagt van Rijn (Sonntag, 15 Uhr).

TuS Obenstrohe - FCN Hooksiel: Eine weitreichende Personalie steht fest: Dierk Nattke bleibt auch trotz berufsbedingter Einschränkungen in Zukunft Trainer des TuS Obenstrohe. Für die Partie gegen Hooksiel stehen Nattke alle 22 Spieler zur Verfügung. „Ich habe die Qual der Wahl, aber wir haben noch nicht einmal auf unserem Platz trainiert“, so Nattke. Die Vorbereitung gestaltetet der TuS in Rodenkirchen auf Kunstrasen. „Körperlich sind meine Spieler gut drauf“, versichert Nattke.

Gleich vier Zugänge vermeldet der FCN. Maik Bonndorf (Wismar), Eszo Akay (Frisia Wilhelmshaven), Serdal Ersu (BG Wilhelmshaven) und Heiko Busma (eigene A-Jugend) verstärken Hooksiel. „Die Vorbereitung ist gut verlaufen, allerdings sind viele Spiele ausgefallen. Eine Überraschung ist möglich“, so FCN-Coach Mathias Kolbe (Sonntag, 15 Uhr).

RW Sande - FC Zetel: Die Sander hatten mit dem Sieg gegen Burhave einen Auftakt nach Maß, doch mit dem FC Zetel stellt sich ein anderes Kaliber bei den Rot-Weißen vor. „Sande verkauft sich als Aufsteiger gut, doch wir planen einen Sieg ein“, sagt Zetels Trainer Andreas Gronewold, der ebenfalls eine Neuverpflichtung bekannt gab. Elvis Berghaus, der längere Zeit nicht gespielt hat, soll die Offensive verstärken. „Berghaus ist ein Guter“, so Gronewold (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.