VECHELDE Mit einem hauchdünnen Vorsprung hat sich das Team von TuS Oestringen/Wilhelmshavener TB den Landesmeistertitel im Gerätturnen in der Schülerliga gesichert. Im Finalkampf in Vechelde setzte sich die Mannschaft mit 275,40 Punkten vor der TG Oker/Salzgitter/Vechelde, die letztlich 274,80 Zähler verbuchte, und TG Boffzen/Hehlen (272,45) durch.

„Die Jugendturner haben mit hartem Training und starker Willenskraft die Landesmeisterschaft erkämpft“, freute sich Helmut Offermann vom TuS Oestringen über den Erfolg und fügte hinzu: „Dazu hat erheblich die gute Arbeit von Trainer Udo Münster vom WTB sowie der Co-Trainer Susanne Köhn und Michael Garbis vom TuS Oestringen beigetragen. Die Vereine sind stolz auf das erfolgreiche Turnerteam.“

Für den Finalwettkampf in Vechelde hatte sich aus der Nord-Staffel neben TuS Oestringen/WTB auch die TGK Verden qualifiziert. Der Süden wurde von der TG Boffzen/Hehlen und der TG Oker-Salzgitter/Vechelde vertreten. Die Schülerliga-Mitte trat mit dem TuS Vinnhorst und TK Hannover an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Startgeräteinstellung gingen das TuS/WTB-Team und Vinnhorst am Boden in den Finalwettkampf. Gleich hier an ihrem Paradegerät mussten die Nord-Staffelsieger die Gerätpunkte an den Gegner abgeben. Die TuS-Turner turnten auf Sicherheit und daher leichtere Übungen und lagen nach vier von sechs Geräten auf Platz drei. „Nun galt es, an den restlichen Geräten zu gewinnen, um einen Podiumsplatz zu erreichen“, so Offermann.

Am Barren gab das TuS/WTB-Turnteam den Ton an und nutzte schließlich am Reck, dem letzten Gerät, die Gewinnchance. Maßgeblich war an diesem letzten Gerät Daniel Michailenko am Triumph beteiligt – er glänzte mit 16,40 Punkten (Ausgangswert: 17,00).

Neben Michailenko und seinem WTB-Vereinskollegen Daniel Knoll starteten Nicolas Köhn und Lennard Jostmeier (beide TuS Oestringen) ebenfalls an allen sechs Geräten. An vier Geräten zeichnete sich Christopher Klitsiotis aus, an zwei Geräten turnte Leander Pollmann vom TuS Oestringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.