SCHORTENS Es piept und kräht und tiriliert in der großen Ausstellungshalle am Huntsteert: Mit einem munteren Pfeifkonzert aus den Vitrinen und Volieren werden die Besucher zur großen Jahresausstellung des Vereins der Vogelliebhaber Schortens begrüßt. Rund 500 Vögel, von der kleinen Gouldamadine bis zum große Gelbbrust-Ara gibt es zu sehen – und vor allem auch zu hören.

Die bunte Vogelschar sorgte für eine „Ohren- und Augenweide“, sagte Schortens’ Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, Anja Müller, zur Eröffnung der Schau. Ihr oblag es dann auch, den Bürgermeister-Pokal für die beste Vitrine der Schau an Reiner Hans zu überreichen.

Für viel Aufmerksamkeit sorgte wieder die Vereinsjugend, die mit gestalteten Volieren und Vitrinen die Blicke auf sich zog. Helmut Schröder vom ebenfalls am Huntsteert beheimateten Geflügelzuchtverein Oestringen hatte deshalb für den Züchternachwuchs des befreundeten Vereins einen eigenen Pokal und eine Medaille gestiftet. Damit wolle er das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kleintierzüchter am Huntsteert stärken und den jugendlichen Vogelzüchtern Anerkennung für ihre Leistung zeigen. Pokal und Medaille erhielt die neunjährige Thyra-Lee Schloms für die beste Vitrine bei den Kindern und Jugendlichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die an Ziervögeln und Exoten interessierten Besucher bekamen am Wochenende am Huntsteert wieder viel zu sehen: Kanarienarten, Sonnen- und Wellensittiche, Grünfinken und Zebrafinken, Amadinen und Astrilden zwitscherten und piepten um die Wette.

Eine gemütliche Caféteria im Vereinsheim und eine große Tombola rundeten die gelungene Schau ab. Nicht fehlen durfte Horst Hoppenstädter aus Emden, der wieder viel Züchterbedarf dabei hatte.

zeigten: 1. Reiner Hans; 2. Thyra-Lee Schloms; 3. Sönke Franzen; 4. Rieke Franzen; 5. Harm Dirks

hatten 1. Reiner Hans; 2. Eckhard Müller; 3. Sönke Franzen; 4, Anita Cornelius; 5. Jörg Finkenzeller

Vitrinen der Jugendlichen erhielten Thyra-Lee Schloms, Lukas Tiefert, Rieke Franzen und Sönke Franzen.

der einzelnen Vögel durch die Zuchtrichter erfolgte erst am späten Sonntagnachmittag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.