JEVER Es gab Zeiten, da waren die Duelle zwischen den Handballern des MTV Jever und des SV RW Damme nicht nur emotionsgeladen, sondern auch durch zurückliegende Ereignisse im sportlichen Bereich belastet. Davon war im letzten Saisonpunktspiel in Damme nichts mehr zu spüren. Der MTV setzte sich mit 32:29 durch.

Obwohl die Rotweißen bereits seit vielen Wochen als Absteiger feststanden, zeigten sie in ihrem vorerst letzten Oberligaspiel noch eine ansprechende Leistung. Diese bereitete dann auch MTV-Coach Christian Schmalz in der ersten Halbzeit erhebliche Kopfschmerzen. Die Dammer lagen zur Pause mit 15:12-Toren in Front. Beim Pausentee stellte Schmalz die MTV-Deckung um. Darauf konnten sich die Gastgeber nicht sofort einstellen. Die Folge waren sechs Tore ohne Gegentor und die 18:15-Führung für den MTV. Das war bereits die Vorentscheidung, denn von diesem Rückschlag erholten sich die Hausherren nicht mehr. 19:22, 23:27, 28:32 und 29:32 beim Schlusspfiff lauteten die Zwischenstände aus der Sicht der Rotweißen.

„Es war ein versöhnlicher Abschluss einer schwierigen Saison“, stellte Christian Schmalz beim Spanferkelessen fest. Er ging auf die vielen personellen Rückschläge seiner Mannschaft ein. „Mit dem letzten Sieg wurde unser Punktekonto noch ausgeglichen und ein schöner Abschluss gesetzt", gewann er dem letzten Resultat doch noch gute Seiten ab. Schmalz ging aber auch auf die Leistungen einiger Spieler ein. „Ein tolles Spiel haben heute Euler und Krebst geboten, die insgesamt elf Tore erzielen konnten. Auch der junge Harms überzeugte mit vier Toren bei fünf Versuchen", lobte er einen seiner Perspektivspieler für die neue Serie. Hendrik Löll und Christian Janssen verabschiedeten sich mit einer starken Leistung aus dem Team.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hendrik Löll wird zunächst wegen seines Studiums in der kommenden Saison beim MTV Jever pausieren. Christian Janssen wurde besonders gelobt. Er wollte bereits nach der letzten Saison kürzer treten, stellte sich wegen der personellen Engpässe in dieser Saison spontan im Laufe der Saison wieder uneigennützig in den Dienst der Mannschaft. Micha Reitzenstein spielte zuletzt werden gesundheitlicher Probleme nicht mehr. Reitzenstein blieb es dann auch vorbehalten, bei seinem “Abschiedseinsatz“ das letzte Saisontor mit einem Heber zu erzielen.

MTV Jever: Stephan Alken, Adrian Janssen im Tor, Micha Reitzenstein (1), Sören Krebst (4/2), Oliver Krause (7), Manuel Euler (7), Roman Grimm, Philip Bogusch, Hendrik Löll (8/1), Christian Janssen (1), Matthias Harms (4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.