Jever /Sande Nichts zu holen gab es für zwei friesländische Tischtennis-Männerteams am vergangenen Spieltag. Oberligist MTV Jever verlor gleich zwei Auswärtspartien in Serie, Landesligist TuS Sande unterlag in Venne.

Oberliga: Ohne Zählbares im Gepäck ist der MTV Jever von seinem Doppelspieltag heimgekehrt. So verlor das Sextett zunächst mit 3:9 in Oesede, um einen Tag später sogar mehr als deutlich mit 1:9 beim Titelfavoriten Tündern unter die Räder zu kommen. In beiden Partien fehlte Jevers nominelle Nummer drei, Michael Eilers (Fieber). Gegen Tündern musste der MTV zudem auf Spitzenspieler Marco Tuve wegen unmittelbar bevorstehender Vaterfreuden verzichten.

Durch die beiden Pleiten sind die Marienstädter mit 11:15 Punkten auf Platz sieben abgerutscht und stecken mittendrin im Abstiegskampf. Entsprechend ernüchternd fällt die Bilanz von Teammanager Thorsten Hinrichs aus: „Das Team muss endlich wieder verletzungsfrei und gesund werden, sich auf die eigenen individuellen Stärken und den mannschaftlichen Kampfgeist besinnen, will es den Abstieg aus der Oberliga verhindern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Partie bei den Sportfreunden aus Oesede sprang Youngster Daniel Kleinert aus der Reserve in die Bresche, doch weder im Doppel an der Seite von Florian Pfaffe (0:3 gegen Gunnar Hellmann/Michael Saffran) noch im Einzel (1:3 gegen Hellmann) gelang ein Punktgewinn. Unterm Strich waren es lediglich Tuve und Philipp Flörke, die für alle drei Zähler sorgten. So waren die beiden im Doppel (3:0 gegen Andreas Scholle/Jannik Hehemann) sowie in ihren jeweiligen ersten Einzeln erfolgreich. Tuve besiegte Andreas Scholle knapp in fünf Sätzen. Linkshänder Flörke bezwang Oesedes Topmann Peter Igel mit 3:1. Zu mehr sollte es aus MTV-Sicht nicht reichen.

Gegen die noch um die Meisterschaft kämpfende Mannschaft aus Tündern ging es für die Friesländer aufgrund der aussichtslosen Ausgangslage nur um Schadensbegrenzung: Die Stammkräfte Tuve und Eilers wurden durch Ralf Boumann aus der Reserve sowie Betreuer und Abteilungsleiter André Pfaffe (4. Herren) ersetzt. In dieser Partie drohte sogar die „Höchststrafe“ mit 0:9, doch Pfaffe gewann nahezu sensationell mit 3:2 gegen Jannik Rose.

Am kommenden Sonnabend (15.30 Uhr) ist der MTV bereist zum Siegen verdammt. Dann reist der Tabellenachte aus Bledeln (11:19) zu den Friesländern.

Landesliga: Ein ähnliches Schicksal wie die Jeveraner ereilte auch den TuS Sande in der Landesliga. Auch die Truppe um Frank Black musste in ihrer Auswärtspartie in Venne, die mit 6:9 verloren ging, gleich auf zwei Stammspieler verzichten: Neben Axel Schulz (verletzt) fehlte zudem Sandes Nummer drei, Michael Heyen. Ins Team stießen Jugendspieler Hendrik Biele und Matthias Kaste (3. Herren, Bezirksliga), die beide in ihren Einzeln unterlagen.

Zwar kämpfte die TuS-Auswahl mannschaftlich geschlossen bis zum Schluss – an der Niederlage sollte dies jedoch nichts ändern. Sande bleibt ungeachtet der Niederlage auf dem sicheren Mittelfeldplatz vier (13:13).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.