NEUENBURG NEUENBURG/SCH - In der Handball-Bezirksliga Der Männer unterlag die HSG Neuenburg/Bockhorn II mit 30:32 bei der HSG Friedeburg/Burhafe. Moorsum hingegen gewann gegen den SV Warsingsfehn mit 24:20.

HSG Friedeburg/Burhafe – HSG Neuenburg/Bockhorn II 32:30. Die ersten zwanzig Minuten der Partie in Wittmund verliefen völlig ausgeglichen (10:9). Die vielen in diesem Spielabschnitt bereits vergebenen Chancen führten trotz einer Umstellung nicht zum gewünschten Erfolg. Vielmehr lagen die Neuenburger zur Halbzeit mit 10:15 zurück. Über Kampf und schnelles Spiel wollten die Neuenburger den Anschluss herstellen. Da Oliver Temp wegen Verletzung ausfiel Arne Reelfs zur Betreuung der Frauenmannschaft nach Aurich weiterfahren musste, fehlten Alternativen. Friedeburg nutzte diese Schwächung erhöhte auf 20:11. Plötzlich wachten die Gäste doch auf. Es begann ein Wettlauf mit der Zeit. Am Ende fehlte diese zum Sieg.

HSG Neuenburg-Bockhorn II: de Boer, Poppehoff - Eden (5), Temp (1), Buchow (3), Sies (8), Heidkämper (8), Busch (2), Koch, Sielski, Kaiser, Reelfs (1), Cassens (2).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Moorsum – SV Warsingsfehn 24:20. Nach der Niederlage beim Schlusslicht HSG Leer bog Moorsum erst nach 40 Minuten auf die Siegerstraße ein. Warsingsfehn, ohne Auswechselspieler angereist, profitierte von der Nervosität der Gastgeber. Nach zehn Minuten lagen die Ostfriesen mit 6:2 vorn. Nach Umstellungen kam Moorsum immer besser ins Spiel und führte zur Halbzeit verdient mit 12:9 Toren. In der zweiten Hälfte setzte sich allerdings das in weiten Phasen glanzlose Spiel fort. Die Gäste stemmten sich gegen eine Niederlage. Dies gelang bis zum Nachlassen der Kräfte (16:15, 40., 19:18. 55.).

SG Moorsum: Weber, Hovemann - Kirchhoff, Boeck (2), Thomas, Boom (7), Hohmann (2), Köhler (3), Molenda (3), Eggers (3), Heinz (2), Dirks, Brodowski (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.