Daumendrücken und lautstarkes Anfeuern war am Sonntag notgedrungen wieder für ­Lukas Kalafut angesagt – mit Erfolg. Der mitgereiste, aber langzeitverletzte Torjäger der HSG Varel-Friesland fieberte in Hagen beim 26:25-Auswärtssieg seiner Drittliga-Handballer ebenso an der Seitenlinie mit wie die ebenfalls aus Verletzungsgründen nicht mitwirkenden kroatischen Junioren-Nationalspieler Petar und Andrija Bubalo. Während zumindest Petar (Rückenprobleme) auf einen Einsatz am Sonntag um 17 Uhr im nun anstehenden Derby beim OHV Aurich hoffen kann, dürfte für dessen Zwillingsbruder Andrija (Bänderriss im Fuß) eine Rückkehr auf die Spielfläche noch zu früh kommen. „Wir haben mit unseren zehn Leuten mehr Stimmung gemacht als die anderen Zuschauer“, berichtete Kalafut nach der Rückkehr aus der Eintracht-Arena: „Da war ansonsten Totentanz.“ Gerade einmal 230 Handball-Fans hatten sich in die 2500 Zuschauer fassende Halle verirrt und ließen alles andere als eine prickelnde Atmosphäre aufkommen.

Am Donnerstag, 15. Dezember, steht für Lukas Kalafut derweil ein wichtiger Termin an. Der 24-jährige Slowake wird von Mannschaftsarzt Dr. Mathias Schulz im Vareler Krankenhaus am gerissenen vorderen Kreuzband im rechten Knie operiert. Nach fünf Tagen Bettruhe im Vareler St.-Johannes-Hospital kann Kalafut die Weihnachtsfeiertage dann schon wieder zu Hause verbringen. Am 15. Januar beginnt der HSG-Torjäger dann im Reha-Zentrum Kreyenbrück mit dem Aufbautraining, ehe HSG-Physiotherapeut Piet Ligthart in dessen Rekonvaleszenz das Ruder ganz in die Hand nimmt.

Bei einem HallenfußballTurnier für Kreisauswahlmannschaften waren auch zwei Nachwuchsteams aus Friesland am Start und zeigten ihr Können am Ball. Für die Auswahl des Jahrgangs 2002 hatten die Trainer Tammo Neubauer und Heino Jochens folgende Spieler nominiert: Niklas Schröter, Jan Niklas Urban, Hannes Haase, Joris Leier (alle FSV Jever), Manuel Meyer (Heidmühler FC), Joris Ehmen, Tarik Joosten (beide TuS Büppel), Luca Dötsch (SG Sande/Gödens) sowie Abdelrahman Remmou (TuS Dangastermoor). Für den friesländische Kreisauswahl des Jahrgangs 2001 kickten Tammo Potthast, Gunnar Berger, Ihno Burmann (alle FSV Jever), Mustafa Serhan, Andre Budrich (beide Heidmühler FC), Jannik Kaup, Thorben Schomaker (beide TuS Obenstrohe), Fynn Gustav Brunken, Reik Wessels, Mathis Nolte (alle BV Bockhorn), Dominik Franz (TuS Büppel), Justin Wollmer, Ben Reimer, Rene Wendeling (alle SG Sande/Gödens) sowie Abdallah Remmou (TuS Dangastermoor).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.