Mennhausen Jeweils mit einem dritten Platz sind zwei Golfteams des GC Wilhelmshaven-Friesland in die neue Saison gestartet. Am ersten Spieltag der Gruppenliga Nord 1 trat das Männerteam aus Mennhausen in Achim an.

An einem Spieltag gehen alle sechs Mannschaften in dieser Liga an den Start. Jedes Team besteht aus acht Golfern, die eine 18-Loch Runde im Modus Zählspiel absolvieren. Das Ergebnis mit den meisten Schlägen im Team wird gestrichen.

Bei den Mennhausern eröffnete an Position eins der noch Jugendliche Frederic Garner (Handicap 4,5) das Match auf dem Par-74-Platz. Garner spielte eine sensationelle Runde und kam nach zwei Birdies, 12 Pars und vier Bogeys mit einer 76 ins Clubhaus. Das war die beste Runde aller angetretenen 47 Golfer und bescherte Garner ein neues Handicap von 4,1.

Gut lief es auch für Janek Abels (4,6) und Gerold Jansem (6,4), die mit 86 bzw. 87 Schlägen ihre Runden absolvierten. Größere Probleme auf dem sehr langen Platz hatte der Rest des Teams. Hans Möller, normalerweise eine Bank für gute Runden, benötigte 94 Schläge, weil er sich auf dem letzten Loch (Par 4) noch eine Neun einhandelte. Jens Eilers (12,4) spielte eine 99. Andreas Krzossa (6,4) benötigte noch einen Schlag mehr. Longhitter Niklas Krause (7,9) lieferte mit 101 Schlägen das Streichergebnis.

Den Spieltag gewannen die Gastgeber des Achimer GC, gefolgt vom Club zur Vahr aus Bremen. Platz vier hinter den Mennhausern belegte der Bremer GC Lesmona, gefolgt vom GC Bremerhaven Bürgerpark und GC Worpswede.

Die Frauen spielen im gleichen Modus wie die Männer, allerdings besteht ein Team aus sechs Golferinnen, und es sind fünf Teams am Start. Zum ersten Spieltag trat das Team des GC Wilhelmshaven-Friesland beim GC Am Meer in Bad Zwischenahn an.

Nach dem Abstieg aus der Oberliga im Vorjahr und teilweiser Neuaufstellung des auch in diesem Jahr sehr kleinen Kaders hatte Mannschaftskapitänin Eva Giesen als Ziel das Erreichen eines guten Mittelplatzes gesetzt. Das Team erfüllte die Erwartungen und errang mit insgesamt 466 und nur elf Schlägen mehr als der zweitplatzierte GC Hainmühlen den dritten Platz in der Teamwertung. Den Spieltag gewann mit großem Abstand der Gastgeber mit 427 Schlägen. Vierter wurde der GC Hatten (487), Fünfter der GC Worpswede (505).

Berit Müller-Meinhardt erspielte mit 83 Schlägen das drittbeste Tagesergebnis. Die weiteren Ergebnisse: Eva Giesen (92), Tanja Spiegelberg (93), Meike Rietmann (98), Dagmar Trappe (100) und Heike Torhoff (102).

Weitere Nachrichten:

GC

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.