FRIESLAND Die personellen Probleme nehmen zu. Es deutet sich an, dass der TuS nicht mehr in der Oberliga spielen wird.

Von Hans-H. Schrievers FRIESLAND - Erneut musste die Tischtennis-Frauen-Oberliga-Mannschaft des TuS Sande I ersatzgeschwächt zwei Auswärtsspiele bestreiten, weil Nachwuchstalent Meike Gattermeyer einer Verbands-Berufung Folge leisten musste. Gleichwohl gelang beim Tabellenzweiten VfR Weddel in beachtliches 7:7-Remis. Nach dem Spiel zeichnete sich ab, dass die Sander Mannschaft voraussichtlich auf den bereits sicheren Oberligaplatz verzichten muss, weil Meike Gattermeyer zum MTV Tostedt wechselt, Christina Wegner beim TSV Heiligenrode spielen und Laura Schlömer den Verein ebenfalls verlassen wird.

Oberliga, Frauen: Zwei Auswärtsspiele bestritt die Mannschaft des TuS Sande I am Wochenende. Dabei mussten die Sander auf Meike Gattermeyer verzichten, die wegen einer Verbandsmaßnahme nicht zur Verfügung stand. Martina Krieger sprang ein. Allerdings musste die gesamte Mannschaft umgestellt werden. Alle Stammspielerinnen rückten um einen Platz auf. Beim Schlusslicht PSV Hildesheim klappte dies überhaupt nicht, so dass die Gastgeberinnen einen 8:5-Erfolg bejubeln konnten. Das Doppel Schlömer/Krieger gewann eingangs. Anke Black gewann anschließend ihre drei Einzel. Zudem konnte Martina Krieger einen 3:1-Erfolg erringen. Im zweiten Spiel beim Tabellenzweiten VfR Weddel konnten zwar in den Doppeln keine Punkte errungen werden, aber in sieben Einzeln, so dass der TuS Sande I mit einem überraschenden 7:7-Remis heimkehrte. Christina Wegner verlor ihr erstes Einzel mit 2:3, während am anderen Tisch Anke Black einen glatten 3:0-Erfolg

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

erringen konnte. Auch im unteren Paarkreuz begannen die Sander Spielerinnen mit Sieg (Laura Schlömer) und Niederlage (Martina Krieger). Im zweiten Durchgang gewannen dann für den TuS Christina Wegner, Laura Schlömer und Martina Krieger zum 5:5-Zwischenstand. Der letzte Durchgang musste die Entscheidung bringen. Dieser begann für den TuS mit Niederlagen von Anke Black (2:3) und Laura Schlömer (0:3). Dann leitete Martina Krieger durch einen Fünf-Satz-Erfolg die Wende ein, denn auch am Nachbartisch punktete Christina Wegner zum 7:7.

Bezirksoberliga, Frauen: Beim MTV Aurich kassierten die Spielerinnen des Vareler TB I am Sonntag eine deutliche 1:7-Niederlage. Dadurch rutschten die VTB-Spielerinnen auf den siebten Tabellenplatz ab, können jedoch nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten, weil die Konkurrenz allenfalls noch bis auf einen Punkt herankommen kann. Beim VTB zeichnet sich auch eine personelle Veränderung ab. Meike Horstmann wird in der nächsten Serie für den TuS Sande spielen.

Bezirksliga, Frauen: Der Tabellenfünfte TV Metjendorf war für den Tabellenvorletzten Vareler TB II eine zu hohe Hürde. Die Friesländerinnen unterlagen mit 3:7, schweben somit weiter in Abstiegsgefahr. Diese Gefahr kann aber noch durch zwei Siege in den noch ausstehenden zwei Begegnungen gebannt werden.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.