Jever Die Tischtennisspieler des MTV Jever hatten nunmehr vier Wochen Pause, um sich von den beiden Auswärtspleiten in Borsum und Bolzum in der Regionalliga zu erholen – nun steht der nächste Doppelspieltag auf dem Programm. So gastiert der Tabellenachte (3:5 Punkte) aus der Marienstadt am Sonnabend (15.15 Uhr) bei Schlusslicht TSV Schwarzenbek (2:10), ehe einen Tag später der Sechste TSV Bargteheide (4:6) um 11 Uhr zum Schlagabtausch bittet. In beiden Begegnungen agiert der MTV mit den Teams aus Schleswig-Holstein auf Augenhöhe. Ein oder zwei Zähler aus diesen beiden Partien würden den Friesen guttun, um die Abstiegszone zu verlassen.

Die Vorzeichen vor dem wegweisenden Koppelspieltag sind keineswegs schlecht: MTV-Frontmann Kiryl Barabanov traf bereits am Mittwoch in Jever ein. Wie immer stellt er gemeinsam mit Philipp Flörke das Spitzenpaarkreuz des MTV, die beiden Angreifer bilden auch das Jeveraner Paradedoppel. Auch Marek Janssen, Florian Laskowski und der zuletzt überragende Fabian Pfaffe gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partien.

Besonders das Team aus Bargteheide stellt auf dem Papier eine lösbare Aufgabe dar. Der TSV wurde im Vorfeld als Absteiger Nummer eins gehandelt, zumal das Team schon im Vorjahr sportlich eigentlich abgestiegen war. Als Nachrücker konnte die Klasse zwar doch gehalten werden, personell aber verbesserte sich Bargteheide durch den Weggang von Torben Markscheffel nicht gerade. Dessen Bruder Ole führt als Spitzenmann weiterhin die „TSV-Boygroup“ mit den drei Velling-Brüdern Christian, Constantin und Clemens sowie Florian Keck und Nachwuchs-Ass Leo Schultz an – und das durchaus erfolgreich. Bargteheide startete mit zwei prestigeträchtigen Siegen und bewies dabei große Moral, in den beiden jüngsten Partien indes gab es deutliche Niederlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch beim Tabellenletzten Schwarzenbek läuft nach dem Weggang von Topmann Fredrik Lundquist noch nicht wieder alles nach Plan. Erst nach fünf Spielen stellten sich erste Erfolge ein. Dann aber gelang ein 9:5-Sieg über den TuS Celle. Und dennoch: Ein MTV-Erfolg in Schwarzenbek liegt im Bereich des Machbaren, immerhin kam Celle auch in Jever unter die Räder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.