ZETEL Vor einer großen Zuschauerkulisse gewannen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Neuenburg-Bockhorn gegen den spielstarken Aufsteiger HSG Schwanewede-Neuenkirchen verdient mit 28:24-Toren. Vanessa Behrend führte diesmal nicht nur geschickt Regie, sondern steuerte auch noch sieben Treffer zum ersten Saisonsieg bei.

„Wir hatten zu unserem ersten Heimspiel derart viele Spielerinnen, dass ich einige auf die Tribüne setzen musste“, erläuterte Neuenburgs Trainer Maik Radig die „besondere Situation“ bei den Neuenburgerinnen. „Wir haben nach wie vor das Problem, dass einige unserer Spielerinnen wegen ihrer beruflichen Inanspruchnahme durch Schichtdienste nicht zu den Auswärtsspielen zur Verfügung stehen“, sagte er weiter. „Deshalb kann es bereits am nächsten Sonntag in Damme so sein, dass die Spielerinnen, die diesmal zuschauen mussten, die Hauptlast zu tragen haben“, blickte er bereits sorgenvoll auf die nächste Aufgabe. „Am Sonnabend waren wir gut aufgestellt. Wir haben phasenweise sehr konzentriert und dadurch erfolgreich gespielt. Allerdings gab es auch wieder Fehler, die der Gegner zu Toren nutzte. Insbesondere die Außenspielerin aus Schwanewede bereitete unserer Abwehr trotz Manndeckung große Probleme“, bilanzierte Radig nicht nur positive Aspekte. Für ihn und sicherlich auch für die vielen

Zuschauer war wichtig, dass sich seine Mannschaft zumindest vor eigenem Anhang „zurück gemeldet“ hat. Gelobt hat er auch die Umsetzung der Vorgaben aus dem Training. „Die Laufbereitschaft war bereits sehr groß“, freute er sich. Aufsteiger HSG Schwanewede-Neuenkirchen erwies sich als der erwartet starke Gegner. Der Neuling kam mit der Empfehlung eines 28:28-Unentschiedens gegen den Regionalliga-Rückkehrer BV Garrel nach Zetel. „Diese Mannschaft wird ihren Weg gehen“, bescheinigte Radig dem Gast eine gute Zukunft in der Oberliga. Bei den Neuenburgerinnen kam Torhüterin Bianca Steinbach (kam vom DSC Oldenburg) einige Kurzeinsätze. Sie meisterte unter anderem einen Strafwurf der Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spielstationen: 6:1, 7:2, 13:7, 13:9, 15:10 (Halbzeit) 20:15, 24:17, 27:20, 28:24 (Endstand)

HSG Neuenburg/Bockhorn: Anika Rull, Bianca Steinbach im Tor, Saskia Sies (1), Monika Stechow (5), Jantje Zimmermann (5), Henrike Nieland (1), Insa Schmidt (2), Ilka Schmidt, Heike Janßen, Lisa Speckmann, Anika Steinmetz (2), Vanessa Behrend (7/2), Doris Gillner (5/1), Thea Nieland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.