Varel Beim Bären-Triathlon in Bad Zwischenahn (die NWZ  berichtete) waren auch 17 Aktive des Vareler TB am Start. Zugleich wurde der Schüler-Nord-Cup 2015 abgeschlossen. Im Ammerland hatte der 1. TCO „Die Bären“ für die Jüngsten einen „Swim&Run“ organisiert, den Ida Macht nach 50 m Schwimmen und 200 m Laufen als Zweite abschloss. Für sie bedeutete dies in ihrem ersten Wettkampfjahr gleichzeitig den zweiten Rang der Schüler-Nord-Cup-Serie.

Die doppelte Strecke absolvierte Jonas Valdivia, der nach 8:10 Min. das Ziel erreichte. Im Nord-Cup verteidigte er damit seinen fünften Rang. „Bei Maja Macht zeigt die Formkurve weiter nach oben“, berichtet VTB-Trainer Pupkes. „Sie wurde nach 6:25 Min. tolle Vierte, was im Nord-Cup Rang sieben bedeutete. Martje Smidt (8:17 Min.) erreichte den 16. Platz.

„Für alle Teilnehmer war die hautnahe Präsenz des Hawaii-Ironman-Siegers Faris Al-Sultan ein besonderes Erlebnis, zumal er eine kurze Trainingssequenz mit Schwerpunkt Wechsel mit allen Nachwuchsathleten absolvierte“, freute sich Pupkes. „Wichtig war allen aber auch ein Autogramm des freundlichen Weltklasse-Athleten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Älteren wagten sich auf den „Power-Kid-Triathlon“ über 200 m Schwimmen im Zwischenahner Meer, 14 km Rad fahren und 1000 m Laufen. Der Vareler Bent Rabba erreichte den vierten Platz im starken Feld der Schüler A. Den gleichen Rang belegte er in der Gesamtwertung der Schüler-Serie 2015.

Noch etwas erfolgreicher gestaltete sich das Triathlonjahr für Annika Müller. Sie lief als Zweite in das Ziel und verteidigte damit den zweiten Podestplatz in der Nord-Cup-Gesamtwertung. Mit einem zwölften Rang über die gleichen Strecken wusste Anton Hößle (Jugend B) zu überzeugen, ihm folgte Alexander Lohmüller auf dem 20. Platz.

Im Sprinttriathlon (0,75 - 27 - 5,4 km) hatte Tom Padeken (1:26:05 Std) wie im Vorjahr als neuer Vereinsmeister des VTB in der TM 20 die Nase vorn. Beim Bären-Triathlon sprang er auf den dritten Podestplatz. Nach 1:29:13 Std. kam Jakob Hößle als Zweiter der Jugend A ins Ziel, in der Vereinswertung bedeutete dies den gleichen Rang.

Von den „Oldies“ stellten sich Manfred Meyer (1:36:56 Std.) und Hanns Krekeler (2:05:43 Std.), als Sieger in der TM70, den Jugendlichen und belegten in der Vereinswertung die Plätze drei und vier.

Neue Vereinsmeisterin des VTB wurde Alena Müller (1:35:36 Std.) als Vierte im Bad Zwischenahner Sprinttriathlon der TW 20. Ihr folgte Louisa Smidt (1:45:13 Std.) als Zweite der Jugend A. Damit triumphierte die Varelerin als Gesamtsiegerin des Schüler-Nord-Cups in ihrer Altersklasse als konstanteste Triathletin dieser Saison.

Nicht zum Nord-Cup gehörte die Olympische Distanz (1,5 - 40 - 10,8 km), der sich Sven Blenke (2:30:48 Std.) als Dritter der TM 30 und Wolfgang Korzuschnik (2:51:36 Std.) als 13. der TM 50 stellten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.