Zetel Mit dem letzten Wurf ist am Sonntagabend das Finale im Männer-Wettbewerb beim 21. High-Light-Cup des KBV „Bahn rein“ Zetel-Osterende gefallen. Schließlich musten sich die Rutteler Henning Feyen/Stefan Koch knapp geschlagen geben. Es gewannen Manuel Runge/Leif Bolles, die sich über die Prämie von 800 Euro freuten.

Vor zahlreichen Zuschauern auf der Fuhrenkampstraße setzte der Ex-Europameister Feyen seinen letzten Wurf hart an, die Kugel ging dann aber über die Mitte in die Berme. Dann kam der Schlusswurf von Leif Bolles: Der 17-Jährige behielt die Nerven, fand die Idealspur, und die Siegerkugel der Kreuzmoorer schoss noch 100 Meter an der des Rutteler Teams vorbei.

87 Zweier-Boßelteams hatte Cheforganisator Jens Hullmeine vom KBV „Bahn rein“ am letzten Veranstaltungstag auf die beiden Strecken geschickt. Da das 128er-Feld nicht voll war, erhielten einige Teams in der ersten Runde ein Freilos. Im Vergleich zum Vorjahr traten weniger Mannschaften an. Unter anderem sagten einige gemeldete Teams kurzfristig ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Etliche Spitzenboßler aus dem Einzugsgebiet des Friesischen Klootschießerverbands waren vertreten. Im K.o.-System marschierten viele von ihnen durch die ersten Runden. Überraschungen auf der Strecke blieben so gut wie aus. Die größte war sicherlich noch das Ausscheiden der Landesligaboßler Stefan Dupiczak/Ole Renken aus Grabstede gegen Manuel Bunjes/Torsten Hillen in der 2. Runde. Die Ammerländer vom BV Nethen sind siebtklassig in der 1. Kreisliga Ammerland/Waterkant aktiv.

Ab dem Viertelfinale bestand das erlesene Feld nur noch aus leistungsstarken Boßlern. Im Pfalzdorfer Vereinsduell setzten sich Henning Eisenhauer/Daniel Jurisch gegen Holger Janßen/Jens Henkel durch. Die Rutteler Henning Feyen/Stephan Koch warfen Mathias Cremer/Stefan Eisenhauer (Pfalzdorf) raus. Die Titelverteidiger Ralf Look/Jens Slink scheiterten gegen Johan Dirks/Andres Fitze aus Wiesede. Manuel Runge/Leif Bolles aus Kreuzmoor behaupteten sich gegen Bert Stroje/Uwe Köster (Reepsholt).

Im Halbfinale sollten sich die Oldenburger gegen die Ostfriesen durchsetzen. Mit Siegen zogen die Rutteler Feyen/Koch gegen die Pfalzdorfer Eisenhauer/Jurisch und Manuel Runge/Bolles (Kreuzmoor) gegen Dirks/Fitze aus Wiesede jeweils ins Finale ein. Im „kleinen Finale“ um Platz drei, setzten sich die Wieseder schließlich gegen die Pfalzdorfer durch.


Infos und Ergebnisse unter   www.kbv-zetel-osterende.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.