Großeinsatz in Cloppenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

FRIESLAND FRIESLAND/SCH - Plötzlich stehen sie im Mittelpunkt des Interesses: Die beiden Schlusslichter der Tischtennis-Frauen-Landesliga (TuS Sande II) und der Bezirksoberliga (Vareler TB I). Beide friesländischen Teams meldeten kurz vor dem Saisonende Überraschungserfolge.

Landesliga, Frauen: Jubel bei den Spielerinnen des TuS Sande II nach dem ersten Saisonsieg. Beim VfB Rajen siegten die TuS-Spielerinnen am letzten Freitag mit 8:6. Die Leistungssteigerung in der Rückrunde kommt allerdings zu spät. Der Abstieg ist schon nicht mehr zu verhindern, weil der VfB Rajen einen Vorsprung von fünf Punkten besitzt. Martina Krieger/Susanne Fiebelkorn sicherten sich einen klaren 3:0-Sieg. Martina Krieger gewann im oberen Paarkreuz, während im Unteren Meike Memmen gewann. Der zweite Durchgang begann wiederum mit einem Sieg von Martina Krieger, der allerdings in der Spitzenbegegnung mit 3:2 recht knapp ausfiel. Die drei anderen TuS-Spielerinnen kassierten in diesem Spielabschnitt Niederlagen. Im dritten Durchgang hatte Martina Krieger ein leichtes Spiel, um einen ungefährdeten 3:0-Sieg zu verbuchen. Für die Wende sorgte dann Meike Memmen, die die VfB-Spitzenspielerin Nicole Schmidt nach fünf Sätzen auf die

Verliererstraße schicken konnte. Dieser Erfolg beflügelte auch die beiden anderen TuS-Spielerinnen. Martina Schulz schaffte ebenfalls einen Fünf-Satz-Sieg. Den Siegpunkt erkämpfte Susanne Fiebelkorn. Nach vier Sätzen hatte auch sie ihr Spiel gewonnen.

Bezirksoberliga, Frauen: Auch beim Vareler TB I hat es gefunkt: Die Mannschaft sicherte sich durch die Erfolge über Blau-Weiß Borssum II (7:4) und den SV Potshausen (7:5) vier Pluspunkte. Aber auch beim VTB kommen diese Erfolge zu spät. Der Abstieg ist nicht mehr zu verhindern. Sanders/Böcker-Philipp (3) und Groß/Mehl (3), Ulrike Mehl (3), Arnica Sanders (2), Marion Böcker-Philipp (2) und Christina Groß (1) leisten ihren Beitrag zu diesem Doppelerfolg.

1. Bezirksklasse, Frauen: Das Spitzenspiel zwischen dem TuS Glarum (2.) und dem Tabellenführer TV Metjendorf war eine recht einseitige Angelegenheit, denn bei der deutlichen 1:7-Niederlage des TuS konnte nur das Doppel Hotopp/Hoffmann punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.