Heidmühle /Hannover Drei Tage lang haben knapp 900 Leichtathleten im Sportleistungszentrum in Hannover um die Landesmeistertitel gekämpft. Mit einem Landesmeistertitel, zwei zweiten Plätzen, einem dritten Rang sowie drei siebten Plätzen im Gepäck kehrten Lale Eden, Nico Becker, Marius Böhm und Karoline Löffel vom Heidmühler FC glücklich, aber erschöpft von dem Wettkampf zurück, den sie unter der Führung von Trainer Steffen Klaudius bestritten hatten.

Lale Eden feierte den U-20-Landesmeistertitel im Hochsprung mit 1,79 Meter. Sie sicherte sich zudem ihre dritte Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften – nun über die kurze Sprintstrecke (60 m) mit 7,90 Sekunden. Im Finale lief sie mit 7,91 Sekunden auf Rang sieben.

Die jüngste HFC-Athletin im Bunde, Karoline Löffel, zeigte ihre Stärke über 2000 Meter bei der W 14. Mit 7:01,79 Minuten verpasste sie nur knapp den Titel und landet am Ende auf einem sehr guten zweiten Rang. Im Stabhochsprung wurde sie mit 2,40 m ebenfalls Vize-Landesmeisterin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über die 60 m traten gleich zwei HFC-Athleten in der U 20 an. Für Nico Becker reichte es nach einer neuen Bestzeit im Vorlauf nicht für das Finale. Er landete mit 7,51 Sekunden im Mittelfeld. Marius Böhm zog dagegen ins Finale ein. Nach einer persönlichen Bestleistung von 7,27 Sekunden im Vorlauf, wurde er im Endlauf Siebter mit 7,29 Sekunden. Im Weitsprung belegte er mit 5,80 m ebenfalls Rang sieben.

Die Staffel der Startgemeinschaft Norden-Schortens um Becker und Böhm lief eine neue Bestzeit über 4 x 200 m von 1:32,55 Minuten. Damit unterbot das U-20-Team nicht nur seine alte Rekordmarke um mehr als eine Sekunde, sondern belegte Rang drei bei den Landesmeisterschaften. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in gut zwei Wochen will das Quartett seine Bestzeit erneut unterbieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.