Bohlenbergerfeld Als Ersatz für den auch in diesem Jahr wieder aufgrund des fehlenden Kahlfrostes ausgefallenen Länderfeldkampfes wurde am Wochenende für die Jugend ein Ländervergleich zwischen Oldenburg und Ostfriesland auf dem Segelflugplatz in Bohlenbergerfeld ausgerichtet. Beim Klootvergleich lagen die Oldenburger Jungen in der Endabrechnung knapp mit 8,10 Metern vorne. Die Mädchen aus Ostfriesland siegten derweil deutlich.

Auf beiden Seiten wurden unter der Regie von Helmut Eden, Fachwart für Kloot und Hollandkugel beim Friesischen Klootschießerverband (FKV), bei besten äußeren Bedingungen zehn Aktive aufgeboten, wobei die besten sieben mit jeweils drei Würfen in die Wertung einflossen.

Los ging es mit dem Klootschießen, in der Startreihenfolge von zehn bis eins. Nach jeweils drei Würfen ging es zur Hollandkugelbahn. Beim Klootwerfen stand abwechselnd ein Wurf von den Oldenburgern und den Ostfriesen an. Für die Jungen waren nebeneinander zwei Bahnen aufgebaut. Für die Mädchen, die den Rundwurf bevorzugen, war eine Bahn hergerichtet. Dabei gab es auf Oldenburger Seite ein Streichergebnis: Neele Bruns aus Waddens trat über; ihr Wurf wurde für ungültig erklärt.

In der weiblichen Jugend warfen die Ostfriesinnen sehr konstant. Fast alle Starterinnen durchbrachen die 40-Meter-Marke, vereinzelt wurde sogar die 50er-Marke erreicht. Auf Oldenburger Seite waren es nur Lena Stulke (Schweinebrück) und Vanessa Heinz (Moorriem), die diese Topweiten ebenfalls meisterten. So gab es am Ende einen deutlichen Sieg der Ostfriesinnen mit 881,50 m. Die Oldenburger Mädchen, zu denen auch Gesa Wempen (Schweinebrück) gehörte, kamen unterdessen auf 801,85 m.

Ganz knapp war die Entscheidung in der männlichen Jugend. Ostfriesland kam auf 1256,10 m und unterlag mit mit nur 8,10 m. Die Oldenburger, zu denen in Torben Lehmann (Grabstede) und Leandro Ludiexe (Schweinebrück) zwei Wehde-Talente gehörten, erreichten die Gesamtweite von 1264,20 m.

Die Einzelwertung bei den Mädchen führte Julia Allgeier (Blersum) mit 143,45 m an. Ihr Höchstwurf lag bei 50,50 m. Zweite wurde Lena Stulke (128,60 m/49,70 m) vor Nane Stoffers aus Waddens (137,25 m/46,15 m). Bei den Jungen überragte Jelde Eden (Willmsfeld) mit dem Höchstwurf von 82,60 m (insgesamt 228,40 m). Im Hinblick auf die EM 2016 ist Eden dann aber altersbedingt nicht mehr im Jugendteam vertreten. Auf den Plätzen folgen Eric Klockgether aus Mentzhausen (209,40 m/71,80 m) und der C-Schüler Wilko Uphoff aus Berumbur (195,80 m/68,70 m).

Beim Hollandkugelwerfen traten Mixed-Teams gegeneinander an. Für die 600 Meter lange Strecke brauchten die Duos zwischen zehn und 14 Würfen. Vanessa Heinz (Moorriem) und Jonas Schüler (Esenshamm) benötigten allerdings nur neun Wurf auf der wetterbedingt weichen Bahn. Dieses Ergebnis wurde möglich durch allgemein sehr gute Würfe und einem optimal geflüchteten Wurf von Schüler, der eine eingelassene Betonplatte von einem Quadratmeter Größe genau traf. Die Kugel schoss danach mit einer extremen Beschleunigung über den Segelflugplatz.

Insgesamt siegten der Landesverband Ostfriesland mit 78 Wurf und 243,30 m. Die Oldenburger brauchten 81 Wurf und 21,80 m mit ihren sieben Duo-Teams.

Nach drei Stunden Wettkampfdauer zeigte sich Helmut Helmut Eden spürbar stolz: „Ich bin sehr zufrieden, der Ländervergleich wurde gut angenommen.“ Bei der Siegerehrung wurden allen Aktiven Urkunden und ein FKV-T-Shirt überreicht. „Das war ein toller Einstieg und eine tolle Plattform, sich hier zu messen“, betonte abschließend Johann Schoon, Zweiter Vorsitzender des FKV. „Das ist erweiterungsfähig und auch für die Männer und Frauen ein würdiger Rahmen.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonlien.de/friesland/lokalsport 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.