NEERSTEDT Die Oberliga-Handballer der HSG Varel II haben trotz der am Ende klaren 30:35-Niederlage beim Tabellenzweiten TV Neerstedt überzeugt. „Die Einstellung meiner Spieler hat gestimmt. Die spielerische und kämpferische Leistung war in Ordnung“, resümierte Varels Trainer Ralf Koring.

Neerstedt beginnt stark

Gastgeber Neerstedt legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach fünf Minuten führte der TV deutlich mit 5:1. Als Hendrik Legler nach zwölf Minuten in das HSG-Tor wechselte, konnten die Friesländer in den folgenden Minuten die Partie offener gestalten. So schaffte die HSG in der 20. Minute den 12:13-Anschlusstreffer. Bis zur Pause hatten sich die Neerstedter dann allerdings wieder mit 20:16 abgesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kein Glück im Angriff

Koring, der auf Nils und Lars Gaida zurück greifen konnte, hätte sich allerdings mehr Glück und Zielstrebigkeit im Angriff gewünscht. „Meine Spieler haben leider ein paar Sachen liegen gelassen. Das war schon ein bisschen ärgerlich“, so Koring. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Vareler das Spiel in den ersten Minuten durchaus noch offen gestalten, doch dann legten die Neerstedter einen Zacken zu. Mitte der zweiten Hälfte führten die Gastgeber bereits vorentscheidend mit 30:22. Zum Ende der Partie konnte Varel das Ergebnis dann nur noch etwas verschönern. Trotz der 35 Gegentreffer hinterließen Tim Coors und Max Böger im Mittelblock einen guten Eindruck. „In Neerstedt darf man verlieren. Wir sind erhobenen Hauptes nach Hause gefahren“, so Koring.

Punkte vor Augen

Am kommenden Sonntag, 20. Februar, erwartet Koring dann allerdings zwei Punkte, wenn der Tabellenletzte SG Neuenhaus/Uelsen bei der HSG aufläuft. Anpfiff in der Halle an der Plaggenkrugstraße in Obenstrohe ist um 16 Uhr.

HSG Varel II: Nils Buschmann, Hendrik Legler im Tor Philipp Bolte 3, Thio Remmers 3, Max Böger 3, Ralf Koring (n.e.), Lasse Maaß 5, Kai Schildknecht 1, Sven Ahlers 5, Nils Gaida 2, Lars Gaida, Tim Coors 8.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.