Varel Volles Haus herrschte zum Auftakt der Vareler Stadtmeisterschaften im Schwimmen im Hallenbad an der Haferkampstraße. Schließlich fieberten auch zahlreiche Eltern am Beckenrand mit den jüngsten Teilnehmern mit, die die Titelkämpfe auch in diesem Jahr eröffneten. Unter der Regie des TuS Obenstrohe und der Triathlonabteilung des Vareler TB standen insgesamt 179 Schwimmerinnen und Schwimmer aus vier Vareler Vereinen auf den Startblöcken. Sie absolvierten 248 Starts in 14 Wettkämpfen und erzielten dabei so manche persönliche Bestzeit, während bei den Jüngeren einige sogar ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritten.

Das größte Kontingent an Teilnehmern bot auch in diesem Jahr der TuS Büppel auf, der am Ende gleich 36 neue Stadtmeister in den unterschiedlichen Jahrgängen, Distanzen und Schwimmstilen stellte. Die Triathleten des VTB kamen auf 17 Stadtmeister, die DLRG-Ortsgruppe Varel freute sich über zehn Titelträger, während der TuS Obenstrohe einen Stadtmeister 2014 stellte.

In der Medaillenbilanz holte der TuS Büppel bei den Einzelstarts neben 36-mal Gold noch 27-mal Silber und zwölfmal Bronze. Die VTB-Triathleten kamen auf 24 Medaillen (17 Gold/4 Silber/3 Bronze), die DLRG auf 20 (10/6/4) und der TuS Obenstrohe auf sechs Medaillen (1/2/3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stimmungshöhepunkte waren auch in diesem Jahr die Staffelwettbewerbe im Mixed, bei denen die Teilnehmer lautstark vom Beckenrand aus angefeuert wurden. Über 6x25-m-Freistil triumphierten die „kleinen Haie I“ des TuS Büppel in der Besetzung Leonie Neumann, Sophie Kroner, Grit Junker, Martha Leffers, Jette Mahlow und Renke Möller. In 01:59,53 Min. sicherte sich das Sextett den begehrten Erich-Schimansky-Wanderpokal, der damit ein weiteres Jahr in der Büppeler Pokal-Vitrine stehen bleibt.

Zweite wurden die „kleinen Haie II“ des TuS, die in der Besetzung Gesa Appelstiel, Leena Küchel, Silas Stindt, Eric Engelmann, Greta Haude und Lilli Nittka 02:14,52 Min. benötigten. Dritter wurde das Team „Robbie“ (Lena Streekmann, Rico Henkensiefken, Meriet Schierhold, Jette Funke, Jan Theilen und Greta Fees) des TuS Obenstrohe in 03:17,97 Minuten.

Auch in der abschließenden 4x50-m-Freistil-Mixedstaffel war der TuS Büppel das Maß der Dinge. Es siegten die „großen Haie I“ mit Sven Pieper, Rieke Janßen, Theresa Thiel und Steffen Purmann in 02:09,03 Min. vor den „VTB-Trias“ mit Annika Müller, Maximilian und Katharina Lohmüller sowie Tom Padeken (02:11,15 Min.). Dritte wurden die „großen Haie III“ (Matthis Isermann, Michael Büsing, Rieke Lübkemann und Maja Kruse/02:21,50 Min.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.