FRIESLAND In der Fußball-Kreisliga hat der FC Nordsee Hooksiel Spitzenreiter Heidmühler FC II zu Gast. Der SV Gödens empfängt im Aufsteigerduell den AT Rodenkirchen.

VfL WilhelmshavenTV Neuenburg: Die Neuenburger konnten am vergangenen Wochenende durch einen Sieg im Kellerduell gegen den SV Gödens etwas Luft verschaffen. Mit dem VfL Wilhelmshaven steht für die Mannschaft von Spielertrainer Hans-Peter Hilbers allerdings ein schwerer Brocken auf dem Programm. Man darf gespannt sein, wie sich die „Wehde-Kicker“ auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz an der Plauenstraße aus der Affäre ziehen (Freitag, 20 Uhr).

Nordsee Hooksiel – Heidmühler FC II: Nachdem die Hooksieler unlängst in Cäciliengroden den Pokalsieg verpassten, dürfte die Mannschaft von Trainer Mathias Kolbe gegen den Nachbarn aus Heidmühle besonders motiviert sein. Allerdings geht die von Coach Rik van Rijn trainierte HFC-Reserve als klarer Favorit in die Partie. Die Tabellenführung werden die Heidmühlern auch im Falle einer Niederlage behalten (Sonnabend, 16.30 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wilhelmshavener SSVTuS Obenstrohe II: Beide Mannschaften konnten im bisherigen Saisonverlauf durchaus überzeugen. Die Jadestädter zeigten sich in den ersten Begegnungen überraschend stark. Doch auch die TuS-Reserve konnte bislang starke Partien liefern. (Sonntag, 11 Uhr).

Blau-Gelb Wilhelmshaven – FSV Jever: Alles andere als ein Sieg der Jeveraner dürfte einer dicken Überraschung gleichkommen. Haben die „Blau-Gelben“ doch gerade einmal zwei magere Pünktchen auf der Habenseite. Dennoch ist die Mannschaft von Coach Stephan Weerts gut beraten, die Jadestädter nicht zu unterschätzen (Sonntag, 14 Uhr).

FC Zetel1. FC Nordenham II: Auch die Zeteler gehen favorisiert in ihre nächste Begegnung. Allerdings bleibt – wie bei Reservemannschaften üblich – abzuwarten, ob und wie viele Akteure aus der „Ersten“ die Nordenhamer verstärken. Unter normalen Umständen sollte die Mannschaft von Trainer Jens Reubold aber als Sieger vom Platz gehen (Sonntag, 15 Uhr).

SV Gödens – AT Rodenkirchen: Noch nicht ganz in der Kreisliga angekommen ist der Aufsteiger aus Gödens. SVG-Trainer Martin Elsner hofft, den Kader in der Winterpause noch aufstocken zu können. Bis dahin allerdings wartet auf den keinen Gödenser Kader noch einige Arbeit. Dennoch stellte die Elsner-Elf trotz der bisherigen sechs Pleiten durchaus ihre Kreisliga-Tauglichkeit unter Beweis (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.