DAMME Beim bislang sieglosen Schlusslicht RW Damme wollten die Oberliga-Handballer der HSG Varel am Sonnabend nicht verlieren. Obwohl sie 14 Zeitstrafen hinnehmen mussten und die Gastgeber über weite Strecken keineswegs wie ein Absteiger spielten, schafften die Akacsos-Schützlinge einen verdienten 31:30-Auswärtssieg.

Ausschlaggebend war sicherlich, dass die Vareler Spieler lauffreudiger waren. Zudem hielt Torhüter Ulf Duda seine Mannschaft mit vielen Paraden im Spiel. Die Gastgeber führten zwar mit 6:4, konnten sich aber nie deutlich absetzen. Beim 7:7 glichen die Vareler aus und konnten dann bis zum 11:11 einen erneuten größeren Rückstand vermeiden. Auch die 18:16-Führung der Rot-Weißen zur Pause schreckte die Gäste nicht. Sie glichen sofort nach Wiederanpfiff zum 18:18 aus und gingen erstmals mit 20:19 in Führung. Beim Stande von 24:21 sah es bereits nach einem Erfolg der Akacsos-Schützlinge aus. Doch wiederum einige Zeitstrafen, aber auch einige ausgelassene Chancen beim weiterhin schnellen Angriffsspiel sorgten für eine Wende. Damme erkämpfte sich eine 27:26-Führung. Die Antwort kam aber schnell. Die HSG-Reserve schaffte das 30:29 und dank einer weiteren Parade von TW Duda einen weiteren Ballbesitz ohne Gegentor. Auch diesen Angriff schlossen die Vareler erfolgreich zum 31:29 ab. 50 Sekunden

vor dem Spielende erzielten die Dammer ihren 30. Treffer. In den verbleibenden Sekunden wechselte das Leder noch dreimal den Besitzer. Ein Tor fiel nicht mehr, so dass HSG-Coach Akacsos schnell das Ergebnis in die Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden durchgeben konnte. Auch hier erntete das junge HSG-Team für diesen weiteren doppelten Punktgewinn Beifall. Die Vareler verbesserten sich durch diesen Sieg auf Rang vier der Oberligatabelle, da der Oldenburger TB am Vortage in Jever verloren hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Torschützen der HSG Varel II: Sönke Haats (8), Andre Willmann (7), Steffen Köhler (5), Florian Doormann (5), Thio Remmers (2), Christian Schmidt (1), Sönke Dierks (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.