Schortens Zahlreiche Topspieler aus Niedersachsen waren beim Ranglistenturnier aus Anlass des „Schortenser Squash-Day“ in der Fitness-World in Aktion. Die Organisatoren der Boast-Busters Jeverland zeigten sich mit der Resonanz (27 Teilnehmer) sehr zufrieden.

In Oliver Clausen (Nummer 3 in der Niedersachsen-Rangliste), Björn Lamsat (Nr. 4) und Jan Benninghaus (Nr. 6) nahmen gleich drei Spitzenspieler des Squashverbandes Niedersachsen (SVN) am Turnier teil. Gespannt war man zudem auf das Abschneiden von Katharina Witt. Die Deutsche Meisterin von 2006 und mehrfache deutsche Mannschaftsmeisterin, die in der Männer-Regionalliga für Achim-Baden spielt, galt als heiße Anwärterin auf den Titel. Die bestplatzierten Spieler der gastgebenden Boast-Busters Jeverland (BBJ) in der Niedersachsen-Rangliste sind Marvin Stöhr (Nr. 12) und Michael Ulrich (Nr. 13).

Nachdem in der ersten Runde wie erwartet bereits sieben Lokalmatadoren das Aus im Hauptfeld ereilte, musste sich Stöhr in der zweiten Runde gegen Frederik Schröter (Braunschweig) mit 1:3 geschlagen geben. In Nico Lassowski, Jan Focken und Andree Gorzalka unterlagen drei weitere einheimische Spieler ihren Gegnern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Viertelfinale konnte Michael Ulrich mit einem 3:1 über Frederik Schröter ebenso ins Halbfinale einziehen wie der an Position eine gesetzte Oliver Clausen (Hannover), der an Position zwei gesetzte Björn Lamsat (Langenhagen) und Katharina Witt.

Letztere schaffte durch ein 3:1 gegen Lamsat den Sprung ins Finale. Im zweiten Halbfinale unterlag Ulrich nach zahlreichen langen Ballwechseln Clausen denkbar knapp mit 2:3 Sätzen. Im Endspiel musste Letzterer allerdings seinem schweren Weg durch das Turnier mit insgesamt 14 gespielten Sätzen Tribut zollen. Seine Gegnerin Witt hatte zwar ein Spiel mehr, benötigte für den Weg ins Finale aber nur 13 Sätze. Im ersten Durchgang konnte Clausen das Spiel noch offen gestalten und den Satz für sich entscheiden. Doch die folgenden drei Sätze – und damit der Turniersieg – gingen an Witt. Dritter wurde Lamsat vor Lokalmatador Ulrich.

In den weiteren Platzierungsspielen konnte sich Marvin Stöhr mit Siegen über Frank Papendorf (Achim-Baden), Michael Hille (Boast-Busters) und Thorsten Narjes (Hannover) zumindest noch den neunten Platz sichern. Im Spiel um Platz elf setzte sich Hille mit 3:2 glücklich gegen Jan Focken (ebenfalls BBJ) durch. Auch das Spiel um Platz 13 war ein Boast-Busters-Vereinsduell. Dabei behielt Frank Zeh verdient mit 3:1 gegen Nico Lassowski die Oberhand.

Die Plätze 17 bis 27 wurden in Gruppen ausgespielt. Stefan Spieß wurde 17. vor Turgay Kececi und Mathias Urban (alle BBJ). Weitere BBJ-Spieler waren Dennis Nommensen (21.), Rainer Duhlies (22.), Olaf May (23.), Annika Leichtle (25.) und Joke Ulrich (26.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.