Varel Die Kinder an den Leistungsbereich im Fußball heranführen und ihnen eine Basis für höherklassigen Jugendfußball bieten: Dieser Aufgabe hat sich der Jugendförderverein (JFV) Varel seit seiner Gründung vor zwei Jahren angenommen. Auch im Bereich der Jüngsten, den D-Junioren, soll das Verfahren nun professionalisiert werden. Dazu hat der Verein in Heino Jochens nun einen Koordinator für den D-Jugend-Bereich gewonnen: „Heino Jochens ist ein Insider, er kennt die Fußballszene in der Stadt und im Kreis“, freut sich JFV-Geschäftsführer Hartmut Ehmen.

Vier D-Jugend-Teams laufen mit einem jeweils knapp 20 Spieler starken Kader für den JFV in dieser Saison auf. In diesen Jahrgängen wechseln die Kinder von ihren Stammvereinen zum JFV (TuS Obenstrohe, TuS Büppel, TuS Varel, TuS Dangastermoor und TuS Spohle). „Für die Nachwuchsspieler beginnt damit eine wichtige Phase. Sie werden zu neuen Teams zusammengestellt, lernen neue Mitspieler und ein neues Trainerteam kennen. Doch auch die Absprache mit den Eltern ist ein wichtiger Punkt“, erklärt Ehmen. Und genau dann beginnt Heino Jochens Arbeit.

„Ich fungiere als Bindeglied zwischen den vier D-Jugend-Teams, den Trainern und dem Vorstand. Wenn es irgendwo Probleme gibt, nehme ich mich der Sache an“, schildert Jochens seinen Aufgabenbereich. Die meiste Arbeit kommt auf den ehemaligen Spieler des TuS Obenstrohe vor dem eigentlichen Saisonbeginn zu. Dann setze er sich mit den Verantwortlichen der Stammvereine zusammen und gewinnt einen Überblick, wie viele Kinder mit welcher Leistungsstärke den Übergang zum JFV antreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ziel soll es dabei stets sein, den Kindern Fußball sowohl im Leistungs- als auch im Breitensportbereich anzubieten. „Nichts ist schlimmer, als wenn die Kinder früh mit Fußball aufhören, weil sie keine passende Mannschaft finden, in der es ihnen Spaß macht“, weiß Jochens.

Dabei wird die spielstärkste, erste Mannschaft stets vom älteren Jahrgang gebildet, der jüngere Jahrgang wird in seiner ersten Saison dann langsam an das höhere Niveau herangeführt. In Sichtungstrainingseinheiten stellten die Trainerteams dann in Zusammenarbeit mit Jochens die Kader für die einzelnen Mannschaften zusammen. Dabei können auch die Kinder ihre Wünsche äußern. „Für uns ist es wichtig, dass wir die Kinder und Eltern in diesen Prozess einbinden. Doch das letzte Wort haben stets die Trainer.“

Jochens weiß, dass mit der Aufgabe des Koordinators einiges an Arbeit auf ihn zukommt. Doch das ist für ihn nichts Neues. Neben dieser Tätigkeit ist Jochens als Staffelleiter der D-Junioren im Einsatz und trainiert seit zehn Jahren eine Friesland-Kreisauswahl. Bereits vor zwei Jahren, bei der Gründung des JFV, habe es Gespräche mit Jochens gegeben. „Jetzt hat es richtig gepasst. Ich möchte den Kindern und dem Fußball in der Region etwas wiedergeben, ich fühle mich dem Sport hier einfach verbunden“, erklärt Jochens seine Motivation, sich beim JFV Varel zu engagieren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.