Jever Große Jubelstimmung in der Sporthalle des Mariengymnasiums: Ausgerechnet im Gipfeltreffen gegen den als Spitzenreiter angereisten Elsflether TB haben die Bezirksklassen-Volleyballerinnen des MTV Jever mit einem klaren 3:0-Sieg den Titelgewinn perfekt gemacht. Zugleich löste das Team von Trainer Volker Preuß die Fahrkarte zum Aufstieg in die Bezirksliga. Und in Feierlaune setzten sich die Marienstädterinnen auch im zweiten Spiel des Tages deutlich mit 3:0 gegen den Bürgerfelder TB durch.

Schlüssel zum Erfolg

„Eine über drei Jahre eingespielte Mannschaft mit einem zwar kleinen, aber konstanten Kader“, nannte MTV-Spielerin Katharina Wehmeyer als Hauptschlüssel für den Titelcoup: „Das war jetzt bereits die dritte Saison in dieser Konstellation ohne große personelle Änderungen, so dass jede von der anderen weiß, wie sie spielt, man sich gegenseitig voll vertrauen und jeder die Stärken und Schwächen seiner Mitspieler einschätzen kann.“

Das wurde auch bei der erfolgreichen Revanche im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel gegen den Elsflether TB deutlich. Das Hinspiel hatten die Jeveranerinnen in drei umkämpften Sätzen (24:26, 25:27, 24:26) noch mit 0:3 verloren. Vor heimischer Kulisse drehten die Jeveranerinnen den Spieß nun um.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Souverän und völlig verdient gewann der MTV alle drei Sätze klar mit 25:13, 25:12 und 25:14. „Wir sind von Anfang an sehr gut ins Spiel gekommen“, freute sich Wehmeyer. Mit starken Aufschlägen wurden die Elsfletherinnen sofort unter Druck gesetzt, so dass sie nie zu einem geordneten Spielaufbau kamen. Viele der gegnerischen Angriffe blieben dann auch noch im Block von Jana Lischke oder Laura Wilhelm hängen. So war es bezeichnend, dass das Spiel mit einem Blockpunkt beendet wurde.

Starke Annahmen

In allen Sätzen glänzten die Jeveranerinnen mit starken Annahmen, so dass die Zuspielerinnen Tanja Müller und Danica Lucas jede Angreiferin perfekt in Szene setzen konnten. Viel lief dabei mit Jana Lischke und Laura Wilhelm über die Mitte, aber auch die Außenspielerinnen Jennifer Salbego und Christina Harms konnten viele Punkte zum deutlichen Sieg beisteuern.

Die zweite Partie gegen Bürgerfelde begann mit leichten Startschwierigkeiten. „Wir mussten uns auf eine ganz andere Mannschaft einstellen, doch dann legte Dancia Lucas mit einer Aufschlagsserie von 15 Punkten deutlich vor“, erläuterte Wehmeyer.

In diesem Spiel überzeugte zudem Ida Janssen mit ihren starken Außenangriffen. In einer auch spielerisch überlegen geführten Partie behielt Jever klar mit 25:9, 25:14 und 25:7 die Oberhand. Nach gerade mal zwei Stunden Spieldauer konnte danach schon einen Spieltag vor dem Saisonende ausgiebig die Meisterschaft gefeiert werden.

Ob die Jeveranerinnen ihr Aufstiegsrecht auch wahrnehmen werden, ist noch nicht geklärt. „Darüber werden wir nach unserem letzten Spieltag sprechen“, erklärt Wehmeyer: „Qualitativ passt es bei uns für die Bezirksliga, aber quantitativ wird es wohl wieder eng.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.