Jever „Das hat wirklich gut getan“, brachte Hella Tadken-Taddicken die Stimmungslage bei den Sportkeglern des MTV Jever nach den beiden Siegen am vergangenen Spieltag der Verbandsklasse in Nordenham auf den Punkt: „Da ist wieder Licht am Ende des Tunnels.“

Als MTV-Anstarterin hatte sie in der Wesermarsch mit ihren 873 Holz den Grundstein gelegt und nahm ihrem Gegner von der SG Ganderkesee/Immer II gleich 19 Holz ab. Olaf Meinhardt (857) gab danach jedoch acht Holz ab, sodass die Jeveraner nur noch mit elf Holz führten und es noch einmal spannend wurde. Nach dem Durchgang von Ingrid Fleischmann-Klose (856) lagen die MTVer gar mit vier Holz zurück, was allerdings Laura Gawenda, der mit 874 Holz der Hochwurf gelang, locker wieder wettmachte. Sie nahm dank der starken Leistung ihrem Gegner 17 Holz ab. So siegten die Jeveraner mit 3460:3447 Holz, 21:15 Einzelwertungspunkten und glatten 3:0 Punkten.

Hochmotiviert startete die kleine Truppe des MTV Jever im Anschluss gegen den KSV Syke. Diesmal gelang es Hella Tadken-Taddicken dank ihres Tageshochwurfs aller Mannschaften von 892 Holz dem Gegner sogar 20 Holz abzunehmen. Nicht so gut lief es bei Jan Rickels. Er wurde ab dem 64. Wurf (insgesamt macht jeder Kegler 120 Wurf pro Spiel) ausgewechselt. Ingrid Fleischmann-Klose absolvierte die restlichen 56 Wurf. Mit dem Ergebnis von 862 verlor sie nur neun Holz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Olaf Meinhardt (866) holte wieder fünf Holz heraus, sodass die Jeveraner mit 16 Holz in Führung lagen. Durch ihre gute Leistung von 875 Holz vergrößerte Laura Gawenda den Vorsprung auf 24 Holz für Jever. Damit gewannen die Marienstädter auch das zweite Spiel des Tages – diesmal mit 3495:3471 Holz, 20:16 Einzelwertungspunkten und erneut 3:0 Punkten.

Damit rangiert der MTV Jever (8:10 Punkte) zwar „nur“ auf dem zehnten Tabellenplatz von zwölf Vereinen. Doch beträgt der Rückstand auf den zweiten Platz lediglich drei Punkte. Am Sonntag, 16. Dezember, machen sich die jeverschen Sportkegler dann nach Celle auf, um auch dort ihr Können auf den Bahnen wieder zu beweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.