Jever Nach einer längeren Pleitenserie, die die Zerbster im Städteskat ganz dicht an Jever herangebracht hat, haben die Spieler vom Skatclub „Schlossturm Jever“ bei der jüngsten Neuauflage des Turniers beim Altstadtfest Jever den Abstand zu ihrer Partnerstadt wieder etwas vergrößern können. 15 zu 13 heißt es jetzt in der Gesamtwertung.

Besonderen Dank sprach „Schlossturm“-Vorsitzender Harald Janssen zum Auftakt des 28. Städteskats Zerbst-Jever dem Initiator des Städteskats, Manfred Sabrautzky, aus. 16 Zerbster gegen 16 Jeveraner sind zu dem Traditionsturnier angetreten, hinzu gesellten sich elf Einzelspieler, die an zwei Vierer- und an einem Dreiertisch spielten. Für den Preisskat kamen hingegen alle in die gleiche Wertung. Das Friesische Brauhaus unterstützte auch diesmal wieder den Städteskat, so dass am Ende jeder wenigstens mit einem Sechserträger nach Hause gehen konnte.

28. Städteskat Zerbst-Jever

In der Städte-Wertung konnten die Jeveraner in der ersten Runde mit 17 017 Punkten einen Vorsprung herausspielen, der für Zerbst nicht mehr einzuholen war. So stand es am Ende 30 883 für Jever und 28 404 für Zerbst. 15: 13 steht es damit für Jever.

Als Einzelsieger wurden Franz Bodewig (3103) vor Henry Riesbach (3059) und Walter de Wall (2814) ausgezeichnet.

Die erfolgreichsten Spieler nahmen Fünf-Liter-Fässer und Preisgelder mit nach Hause. Die drei besten jeder Mannschaft erhielten zudem den Sonderpreis der Stadt Jever.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zerbsts Bürgermeister Andreas Dittmann freut sich, dass die Städtepartnerschaft auch im Skat weiterlebt. Und er drückte die Daumen, dass sein Team ein besonders gutes Blatt habe und mit den Jeveranern gleichziehen möge – vergebens, wie er ein paar Stunden später erfahren musste. Dittmann wie auch Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers dankten allen, die das Turnier seit so vielen Jahren organisieren. Im kommenden Jahr treten die Jeveraner zum Städteskat wieder in der Partnerstadt an.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.