Jever /Sande Ein Mammut-Programm haben die beiden friesischen Mannschaften in der Tischtennis-Landesliga zu absolvieren. So sind an diesem Wochenende die Frauen des TuS Sande II gleich zweimal gefordert, während die Männer des MTV Jever II sogar dreimal binnen 48 Stunden an die Tische treten müssen.

 Landesliga, Frauen

Nach einer nunmehr vierwöchigen Pause steht für das Quartett um Frontfrau Renska Rohlfs ein Doppelspieltag in der heimischen Klaus-Bünting-Halle (Berliner Straße) in Sande auf dem Programm. So empfängt der aktuelle Tabellendritte (19:3 Punkte) aus Friesland am Sonnabend (15 Uhr) zunächst Klassement-Schlusslicht SV Wissingen III, ehe einen Tag später um 12 Uhr der Viertplatzierte Süderneulander SV seine Visitenkarte abgibt. „Gegen Wissingen werden wir mit Melina Gautzsch aus unserer Dritten antreten. In dieser Partie sollten die zwei Zähler an uns gehen. Am Sonntag wird Vanessa Black wieder in die Bresche springen. Das wird sicherlich eine knappere Begegnung“, prognostiziert TuS-Sprecherin Martina Krieger. In der Hinrunde erkämpfte sich der TuS einen knappen 8:6-Auswärtssieg in Süderneuland. In Wissingen gab es einen 8:1-Kantersieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Männer

Vor gleich drei Spielen an zwei Tagen steht der Tabellendritte (13:7) vom MTV Jever II. Nach der deutlichen 1:8-Niederlage zum Rückrundenauftakt beim Oldenburger TB, reist das Sextett um Sprecher Malte Stickel erneut nach Oldenburg und bestreitet an diesem Sonnabend zwei aufeinanderfolgende Partien. Um 13 Uhr wartet Blau-Weiß Bümmerstede (Siebter, 6:14) auf die Friesländer, vier Stunden später (17 Uhr) soll die Begegnung mit SW Oldenburg II (11:11) losgehen. Gewiss ein anstrengendes Programm in psychischer sowie physischer Hinsicht, das Jever II zu bewältigen hat.

Einen Tag später steht dann das vermeintlich leichtere Spiel gegen SV Wissingen (6:14) an – diese Partie beginnt am Sonntag um 11 Uhr in der Sporthalle am Mariengymnasium. In der Hinserie bezwang der MTV alle drei Teams relativ deutlich, ob das nun auch in der Rückserie gelingt, bleibt abzuwarten bis der letzte Ball gespielt ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.