JEVER JEVER/SCH - Die Oberliga-Handballer des MTV Jever reisen zwar als Außenseiter zum Tabellendritten FTSV Jahn Brinkum, dennoch haben sie ein Ziel: Sie wollen nach fünf Auswärtsniederlagen in Folge endlich wieder ein Erfolgserlebnis in fremden Hallen erreichen. Die Begegnung wird am Sonntag um 17 Uhr angepfiffen.

„Auswärts beim Tabellendritten, da hängen die Trauben hoch“, umschreibt MTV-Trainer Christian Schmalz die Ausgangssituation für seine Mannschaft. Schmalz nannte dann auch den Grund für seine Einschätzung: „Unsere Punktausbeute aus den letzten fünf Auswärtsspielen war katastrophal, nämlich null Punkte“. Zwei weitere Erschwernisse kommen am Sonntag auf die Marienstädter zu: In der KGS-Sporthalle in Brinkum herrscht ein „Harzverbot“. Somit müssen die MTV-Spieler ohne das beliebte „Hilfsmittel“ auskommen.

Verzichten müssen die Jeveraner auf Torwart Adrian Janssen, der von Gerd Bargen vertreten wird. Micha Reitzenstein, dessen Genesung Fortschritte macht, soll weiter geschont werden. „Da wollen wir kein Risiko eingehen“, betonte Schmalz. Der MTV-Trainer rechnet zudem mit einem hochmotivierten Gegner. „Jahn Brinkum will sich für die knappe 27:28-Hinspielniederlage in Jever revanchieren“, warnt Schmalz vor einem weiteren Motivationsschub der Gastgeber. Für den MTV-Trainer steht die Frage nach der Wiedererlangung der Auswärtsstärke im Vordergrund der gegenwärtigen Arbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bislang konnte der Neuling nur vier Auswärtssiege erringen. Sieben Begegnungen gingen verloren. „Wir sind derzeit darauf angewiesen, unsere Punkte zu Hause zu ergattern und fahren als klarer Außenseiter nach Bremen. Alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine positive Überraschung“, stapelt Schmalz tief. Da sich seine Schützlinge in den vergangenen Wochen vor eigenem Publikum die zum Klassenerhalt erforderlichen Pluspunkte erkämpft haben, sieht der MTV-Coach im verbesserten Selbstvertrauen auch einen wichtigen Faktor, um in Brinkum zu bestehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.